Zum Inhalt springen
Fahrrad und mehr

Fast immer möglich: Fahrradmitnahme für Pendler und Freizeitradler.

Ob zur Arbeit oder in der Freizeit - am liebsten sind Sie mit dem Fahrrad unterwegs? Dann bringen Sie Ihr Rad einfach mit in den Zug. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Sie wollen für die nächste Radtour mit der Familie an den Bodensee? Oder regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit und in den Feierabend? Aber sich die ganze Strecke über abstrampeln muss auch wieder nicht sein? Dann haben wir etwas für Sie: unsere Fahrradabteile und Fahrradzüge! So kommen Sie schnell und bequem ans Ziel.

In Baden-Württemberg gibt es für Radfahrer zahlreiche schöne Fahrradstrecken zu entdecken. Ein Auto muss hier keine Voraussetzung sein. bwegt fördert mit ständig erweiterten Angeboten die Mobilität von Fahrradfahrern im ganzen Land - und so einfach geht's:

Für den regelmäßigen Gebrauch und Pendler gilt: In nahezu allen Nahverkehrszügen mit Mehrzweckabteilen können Fahrräder „mitfahren“. Das Fahrradsymbol im Einstiegsbereich weist den Weg zu den Stellplätzen. Die Abteile befinden sich in der Regel am Zuganfang oder am Zugende. Falträder können als Gepäckstücke, also in jedem Wagen, mitgenommen werden.

Für Freizeitradler und größere Gruppen haben wir natürlich auch was zu bieten: die Fahrradzüge. Auf ausgesuchten Strecken sind spezielle Züge für Sie unterwegs. Dort finden nicht nur mehr Fahrräder Platz. Die Stellplätze sind auch für diese reserviert, im Gegensatz zu den Mehrzweckabteilen in normalen Zügen.

Außerhalb der morgendlichen Rush-Hour, also montags bis freitags nach 9 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen, ist die Fahrradmitnahme auf vielen Bahnstrecken in Baden-Württemberg kostenlos möglich. Die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) hat in Zusammenarbeit mit dem ADFC Baden-Württemberg Allgemeine Hinweise zur Fahrradmitnahmezusammengestellt. Der Folder enthält auch eine Übersichtskarte zu den landesweiten Radmitnahmemöglichkeiten.

„Bahn + Bike“
Welche Regelungen darüber hinaus bei der Fahrradmitnahme in den Zügen der DB Regio in Baden-Württemberg zu beachten sind und auf welchen Strecken Einschränkungen gelten, finden Sie in diesem PDF. Weitere Informationen zu Bahn + Bike  in Baden-Württemberg gibt die Deutsche Bahn.

Die ADFC-Falträder bieten insbesondere für Pendler im Berufsverkehr eine attraktive Möglichkeit, Rad- und Bahnfahren zu kombinieren. Als Gepäckstück kann das Faltrad auch zur Rush-Hour in voll besetzten Zügen kostenlos mitgenommen werden. Es ist in nur zehn Sekunden zusammen- und wieder auseinandergefaltet. Viele Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg, zum Beispiel der bodo mit seinen Nachbarverbünden DING und naldo, der KVV, der VRN oder der VVS, haben im Rahmen von gemeinsamen Aktionen mit dem ADFC Baden-Württemberg sogenannte „Verbund-Falträder“ eingeführt, die Kunden zum Vorteilspreis erwerben können. Mehr Informationen zu den Faltrad-Projekten gibt es auf der Webseite des ADFC Baden-Württemberg.

Regelungen in den Verkehrsverbünden
Bitte denken Sie daran, dass die einzelnen Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg teilweise eigene Regelungen zur Fahrradmitnahme haben. Informieren Sie sich am besten direkt!

Fahrradmitnahme planen
Wo halten die Züge mit Mehrzweckabteil? Wie komme ich mit dem Fahrrad aufs richtige Gleis? Und wie fahre ich vom Zielbahnhof weiter? Bei der Tourenplanung von A bis Z sind die Digitalen Helfer von bwegt für Sie da!

Fahrrababstellplatz im Zug