Zum Inhalt springen
Spaziergang

VIA SACRA IN GAMUNDIA

Die Via Sacra lädt ein, Schwäbisch Gmünd auf den Spuren des Glaubens zu begegnen. Sie führt vom Leonhardsfriedhof hinauf zur Felsenkapelle St. Salvator.

Die Route beinhaltet kulturhistorisch bedeutsame Bauten, Besinnungsorte und Kirchen, wie das Heilig-Kreuz-Münster und die Stauferbasilika. Eine schöne Möglichkeit, die Stadt der Kirchen und Klöster einmal näher kennenzulernen.

Unser Tipp: Wer noch etwas Zeit mitbringt, kann einen kleinen Ausflug zum Kloster der Franziskanerinnen machen, das 1998 am südlichen Stadtrand Schwäbisch Gmünds errichtet wurde. Hier ist zur inneren Einkehr ein Besuch der Klosterkirche, die eine wohltuende Stille ausstrahlt, sehr empfehlenswert.

Highlights entlang der Route

  • Aussichtspunkt

    Zeiselberg

    Man wandelt langsam die Rampen hoch zum Zeiselberg. Weinberghäuschen und Reben weisen auf das kulturelle Erbe des Remstals hin, Wacholder auf die Ostalb. Von der Aussichtsplattform betrachtet man die Stadt, die neue Riesenrutsche wird dauerhafter Anziehungspunkt für die ganze Familie und abends verwandelt sich der Ort durch warmes Licht von marokkanischen Laternen zu einem romantischen Aufenthaltsraum in Stadtnähe mit Biergarten.

Offizieller Inhalt von Schwäbisch Gmünd

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.