Zum Inhalt springen
Radtour

Über die Höhen des Albuchs zum Wental

Startpunkt ist der hintere Parkplatz beim Unipark in der Oststadt. Hier auf den Remstalradweg (Symbol: blaue Welle) stadtauswärts Richtung Hussenhofen fahren. Hussenhofen auf dem Remstalradweg durchqueren und weiter bis zur Ortsmitte Zimmern radeln. Im idyllischen Ortskern geht es nach der Brücke rechts entlang dem Bach leicht bergauf Richtung Buch. In Buch die Landesstrasse überqueren und weiter auf dem Radweg bis Heubach. Beim ersten Kreisverkehr rechts abbiegen Richtung Schul- und Sportgelände. In der Senke rechts halten und ca. 500 Meter dem Bach folgen. Dann links zur Hauptstraße hochfahren. Den „Triumphbogen“ durchfahren und danach links Richtung „Ruine Rosenstein“ abbiegen. Rechts am Parkplatz Stellung vorbei geht die Teerstraße nun lange und zum Teil steil bergauf – doch die wundervolle Aussicht auf Ruine und die Stadt Heubach entschädigt etwas für die Anstrengungen. Auf der Hochfläche endet die Straße am Wanderparkplatz Rosenstein.

Wer einen Abstecher zur Ruine mit Einkehrmöglichkeit „Waldschenke“ machen möchte, hält sich am Parkplatz links. In dieser Richtung befinden sich auch die steinzeitlichen Höhlen „Finsteres Loch“ und „Große Scheuer“ sowie der Ostfelsen mit seinem Ausblick auf Mögglingen und Lautern. Wer diesen Abstecher auslassen möchte, folgt der Beschilderung „Lauterburg“. Der Wald-weg führt zuerst leicht bergauf, dann geht es flach weiter bis Lauterburg. Dort die Landstraße überqueren und der Beschilderung „Volkmarsberg“ folgen. An der ersten Kreuzung weiter Richtung Wental / Felsenmeer halten. Bei den ersten Häusern von Bartholomä wieder scharf links nach Birkenteich, schon nach kurzer Zeit beginnen die ersten Felsen des Wentales. Hier bietet es sich an, eine Rast einzulegen und die wundervoll bizarre Steinlandschaft auf sich wirken zu lassen. An der Wentalgaststätte die Landstraße überqueren und dem Wental entlang durch weitere Felsformationen (z.B. „Wentalweible“) weiter fahren ins Gnannental, wo der Radweg zum Teil sogar über Grasflächen führt. Nach dem Wanderparkplatz dann kurz vor Steinheim scharf rechts kurz bergauf fahren, bis zur Abzweigung nach Gnannenweiler. Im Ort angekommen kurz nach links Richtung Söhnstetten und dann nach wenigen Metern schon wieder rechts abbiegen. Über das freie Feld bergauf radeln, bis linker Hand die Kapelle St. Patriz erscheint. Zur Kapelle mit dem Parkplatz rechts abbiegen und bis zur Senke immer geradeaus halten. Hier rechts abbiegen Richtung “Leispel“. Am Spielplatz vorbei bis zur runden Schutzhütte im Wald, wo die Route links weiter führt. Nach dem Forsthaus rechts halten. Bei den drei Linden geradeaus weiter Richtung Ruppertstetten halten. Auf dem Bernhardus dann rechts abbiegen Richtung Ölmühle / Weiler in den Bergen. Auf dem Radweg weiter Richtung Unterbettringen. Unter dem Zeiselberg vorbei zurück zum Ausgangspunkt am Unipark.

Meist Radwege, Waldwege oder schwach befahrene Nebenstraßen.

Offizieller Inhalt von Schwäbisch Gmünd

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.