Zum Inhalt springen

Ihre Mobilität ist unser Ziel.

Die neue Mobilitätsmarke bwegt sorgt weiter für Bewegung in Baden-Württemberg. Mit komfortableren Zügen, verbesserten Taktungen und einheitlichen Tarifen wird der Nahverkehr schon heute landesweit nachhaltig verbessert.

Der neue bwtarif ist ein weiterer Schritt dazu, das Reisen mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln in Baden-Württemberg attraktiver zu gestalten. Er ermöglicht Fahrten über die Grenzen der 22 Verkehrsverbünde hinweg. In der ersten Stufe ab 9. Dezember 2018 startet der bwtarif über die Fahrkartenautomaten und Reisezentren an Bahnhöfen sowie als E-Ticket. Ein gültiges Einzel-Ticket berechtigt auf der Reiseroute zur Nutzung von Nahverkehrszügen, S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen – ohne unterwegs ein weiteres Ticket zu lösen.

Günstigere Preise fördern

Dabei bietet der bwtarif auf vielen Strecken spürbar günstigere Ticketpreise als zuvor. Um dies zu erreichen, gab das Landeskabinett am 25. September 2018 grünes Licht für zusätzliche Mittel zur Förderung des Öffentlichen Personennahverkehrs in Baden-Württemberg. Ab 9. Dezember 2018 stellt das Land jährlich rund 13 Millionen Euro aus Regionalisierungsmitteln bereit, um die Ticketpreise zu senken. Ab 2020 werden es dann 20 Millionen im Jahr sein. So wird die ökologische Mobilitätswende gezielt gefördert, um die Luftqualität in Baden-Württemberg zu verbessern.

Zu den weiteren Zielen des neuen Mobilitätskonzepts gehören

  • ein um 20 % erweitertes Leistungsangebot  
  • der Verzicht auf Streckenstilllegungen  
  • die Anpassung der Taktung von Zügen, um größeren Fahrgastzahlen und Streckenauslastungen gerecht zu werden
  • ein größeres Sitzplatzangebot, um längere Stehzeiten zu vermeiden

Bei allen Fragen zum bwtarif ­verwenden Sie bitte unser Kontaktformular

Kontakt