Zum Inhalt springen
Stadt

Öhringen

Die Große Kreisstadt hatte in allen Epochen eine herausragende Stellung, ob Standort zweier römischer Kastelle und einer Zivilsiedlung, ehemalige Residenz oder Oberamtsstadt. 

Das mittelalterliche Zentrum Öhringens lockt mit historischem Flair und lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Die prägende Stiftskirche, Bürgerhäuser aus Fachwerk und das Öhringer Schloss gruppieren sich um den Marktplatz. Südlich des Schlosses erstreckt sich der Hofgarten mit vielen Spielplätzen und einem Tiergehege. 


Wanderweg in der Nähe

Wo Keltern standen und Wein floss

Wege zu alten Kelterplätzen

Wer auf dem Blasturm der Öhringer Stiftskirche steht, kann fast die ganze Keltern-Runde überblicken. Um dort hinaufzukommen, muss man über 165 Stufen steigen. Das Turm Museum hat leider momentan geschlossen. Unten in der Krypta der Stiftskirche, im Herzen der Residenzstadt, ruht die Kaiserinmutter Adelheid, die Stamm-Mutter der Salier und Staufer. Die Ortsgruppen Öhringen und Untersteinbach des Schwäbischen Albvereins haben die Keltern-Runde markiert. Es sind Wanderwege zu Plätzen, an denen einst Keltern standen.

Offizieller Inhalt von Öhringen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.