Zum Inhalt springen
Fernwanderweg

Limeswanderweg

Strecke Öhringen, Mainhardt, Großerlach-Grab, Murrhardt, Kaisersbach, Welzheim, Alfdorf-Pfahlbronn, Lorch ca. 50 km in 3-4 Tagesstecken mit Übernachtungsmöglichkeiten in Mainhardt, Murrhardt, Welzheim und Lorch.

Öhringen-Pfedelbach-Mainhardt-Großerlach-Grab-Murrhardt-Kaisersbach-Welzheim-Alfdorf-Pfahlbronn-Lorch

Mit 550 km Länge, 900 Wachposten, sowie 120 größere und kleinere Kastellplätze bildet der äußere obergermanisch-rätische Limes eines der eindrucksvollsten archäologischen Denkmäler Mitteleuropas. Im Sommer 2005 wurde dieses größte Bodendenkmal Mitteleuropas in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Damit geniest die antike Grenze, zwischen dem römischen Imperium und den Germanen, als Teil der Reichsgrenzen des römischen Weltreichs in Europa, im Vorderen Orient und in Nordafrika, den internationalen Schutz. Wo im Norden die Waldberge des Keuperstufenrandes den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald von der Hohenloher Ebene abgrenzen, kommt von Öhringen her der Limeswanderweg mit dem Zeichen roter Strich und schwarzes Turnsymbol und fuhrt über Mainhardt, Murrhardt, Welzheim bis zum Haghof bei Alfdorf-Pfahlbronn in gerader Linienführung. Entlang der Limeswanderweg können Sie auf rekonstruierte Limeswachttürme, konservierte und teilweise rekonstruierte Kastelle, Befestigungsanlagen mit Wall, Graben und Palisaden und natürlich auch auf beeindruckende Museen sich freuen.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Schwäbischer Wald Tourismus e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.