Zum Inhalt springen
Gemeinde

Zell unter Aichelberg

Zell unter Aichelberg liegt eingebettet in wunderschönen Streuobstwiesen im Albvorland am Fuße der Schwäbischen Alb. 1995 erzielte die Gemeinde beim Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ einen 1. Platz.
Berühmt ist die Gemeinde für die vielen Brunnen im Ort. Aus diesem Grund wurde der ehemalige Bürgermeister Werner Link im Volksmund auch „Brunnenschultes“ genannt. Wunderschön und herrlich gelegen ist der Rathausbrunnen mit der Figurengruppe „Hirtenjunge mit seinen Schafen“. Schön gestaltet ist der Frechenbrunnen in der Hirschstraße, der Brunnen an der Kreuzung Lindenstraße / Boller Straße und in den Kreuzgärten. Der Brunnen dort hat auch den Beinamen „Schultesbrunnen“, da der Bürgermeister früher in dieser Straße gewohnt hat. Einen weiteren Brunnen finden Sie im Baugebiet Streichbett im oberen Teil des Kastanienwegs. Und nicht vergessen zu erwähnen wollen wir den Birkwiesenbrunnen im Ortsteil Pliensbach entlang der Gemeindeverbindungsstraße Richtung Bad Boll. Dort finden Sie eine Sitzbank zum Ausruhen oder Picknick zu machen, wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Eine traumhafte Kulisse in der Natur und der Blick auf den Ortsteil Pliensbach verschaffen Ihnen eine kurze und erholsame Auszeit vom Alltag.
Auch die Wanderlust kann in Zell befriedigt werden. Der Mostbirnenlehrpfad, sowie der Albtraufgänger laden zum Wandern ein.

Offizieller Inhalt von Zell unter Aichelberg

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.