Zum Inhalt springen
Stadtteil

Hundersingen

Hundersingen ist ein Stadtteil von Münsingen.

Zu Füßen der Burgruine Hohenhundersingen im Großen Lautertal liegt Hundersingen mit seinen 360 Einwohnern. Der Ort war im 30jährigen Krieg

fast entvölkert. Überlieferungen zufolge sollen nur 2 Einwohner überlebt  haben. Hundersingen ist bedingt durch seine geografische Lage ein typisches Straßendorf. Der Ort selbst ist stark durch die Landwirtschaft  geprägt. Besonders reizvoll ist die Ruine Hohenhundersingen, der Reichartsberg im Südosten sowie die Wachholderheiden. Die Westernreitanlage Herrengarten, Ferienwohnungsanbieter sowie die Gaststätte"Rössle" freuen sich auf Ihren Besuch.
Das Vereinsleben in Hundersingen ist sehr lebendig,viele Einwohner sind aktiv. Die fünf Hundersinger Vereine sind: Liedertafel, Schützenverein, Narrenverein, Förderverein Burgruine Hohenhundersingen, Club Hundersingen. Hinzu kommt  die Freiwillige Feuerwehr.
Bekannte Hundersinger sind Rudolf Christian Friedrich Lechler (1824-1908), welcher als Missionar in China und Malysia wirkte sowie Friedrich Sautter (1860-1913), welcher sich um die Archäologie in der Region sehr verdient gemacht hat und sich deshalb  den Beinamen "Schliemann der Schwäbischen Alb" verdiente.

Offizieller Inhalt von Münsingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.