Zum Inhalt springen
Kirche, Hechingen

Kirche St. Wendelin Bechtoldsweiler

Die Kirche wurde 1812 in Bechtoldsweiler erbaut und dem heiligen Wendelin geweiht.

Geschichte:
Von Anfang an gehörte Bechtoldsweiler zum Amt Stein und damit auch zur dortigen Pfarrei. Der Überlieferung nach ließ im Jahre 1719 ein unverheirateter „frommer Guttäter“ namens Lambert Kaus eine Kapelle und davor ein Wohnhäuschen errichten. Der Stifter bewohnte das kleine Häuschen und versah den Mesnerdienst. Nach seinem Tode hinterließ er ein Kapital von 1200 Gulden für den Bau einer neuen Kirche. Auf diese Stiftung weisen noch heute die Initialen L(ambert) K(aus) F(ecit = hat errichtet) über dem Portal hin sowie die Lambertus-Statue mit Kirchenmodell auf der Empore.


Baugeschichte:
1812 wurde die jetzige Kirche gebaut und dem hl. Wendelin geweiht, nachdem die Kapelle zu klein geworden. Der damalige Pfarrer von Stein, Josef Rainer, habe sich am Bau „sehr tätig gezeigt und gleichsam den Bauführer gemacht“, so die Schul- und Ortschronik. So konnte am 26. Juni 1833 von Weihbischof Hermann von Vicari, dem späteren Erzbischof von Freiburg, das neue Kirchlein feierlich eingeweiht werden (in der gleichen Woche, in der auch die Kirchen von Sickingen und Stein konsekriert wurden). 1841 entstand ein eigener Friedhof, nachdem bis dahin die Toten in Stein ihre letzte Ruhe fanden.

Nachdem bereits 1980 eine Innenrenovation der Kirche erfolgt war, wurde im Jahr 2005 im Zuge einer Generalsanierung ein einheitliches Konzept für den Innenraum, nach Vorgaben von Stadtpfarrer Dr. Benedikt Ritzler und unter der Leitung von Architekt Klaus Osterreid, erstellt.

Dazu wurden einerseits die klassizistischen Raumelemente dezent hervorgehoben (u.a. durch die Vergoldung der Simse und Friese); andererseits wurde der Altarraum durch den Einsatz zeitgenössischer
Gestaltungselemente (z.B. die Rückwand der Apsis) und moderner
Materialien (v.a. Messing) den heutigen Bedürfnissen angepasst. Zur Altarweihe kam Weihbischof Rainer Klug am 13. November 2005, ein großer Festtag für das ganze Dorf.

Nach der Außenrenovation 2007 erstrahlt das Kirchlein des hl. Wendelin in neuem Glanz, nicht zuletzt um die Besucher des Gotteshauses in ihrem Glauben zu stärken.


Die Kirche St. Wendelin und ihr Patron (Fest: 20. Oktober):
Die Kraft des Gebetes bezeugt auch das Leben des hl. Wendelin. Der Legende nach wurde er um 550 als schottischer Königssohn geboren, entsagte aber aller weltlichen Macht (vgl. die Krone zu seinen Füßen). Nach einer Romwallfahrt kam er nach Trier, wo er sich als Einsiedler
niederließ. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich als Hirte (1. Stab des Altars), ohne allerdings das beschauliche Gebet aufzugeben. Nach einer Reihe wundersamer Ereignisse baute ihm sein Dienstherr eine Einsiedelei (2. Stab), wo er sich ganz dem Gebet und der Meditation widmete. Als Mönche im nahe gelegenen Kloster Tholey (Saarland) von ihm erfuhren, baten sie ihn, ihr neuer Abt zu werden, was Wendelin annahm (3. Stab). Nach seinem Tod 617 wurde er in St. Wendel beigesetzt, wo der volkstümliche Patron der Bauern und Hirten heute noch große Verehrung erfährt.


Besonderheiten:
Zentrum der Kirche ist architektonisch und gestalterisch der Tabernakel. Er ist äußeres Zeichen dafür, dass Jesus Christus die Mitte unseres Glaubens, ja unseres Lebens sein will.

Zur Stärkung des Glaubens dient auch der Altar in der Kirche, dessen Unterbau mit den drei stilisierten Stäben an die drei Lebensphasen des hl. Wendelin erinnert: den Hirten, den Einsiedler, den Abt.


 

Öffnungszeiten

Montag
03.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Dienstag
04.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch
05.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag
06.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Freitag
07.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Samstag
08.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Sonntag
09.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Montag
10.10.2022
09:00 - 17:00 Uhr

Offizieller Inhalt von Hechingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.