Zum Inhalt springen
Denkmal, Pforzheim

Waisenhausplatz

Der Waisenhausplatz ist ein beliebter Treffpunkt und zugleich ein Denkmal, welches an das ehemalige Waisenhaus an dieser Stelle erinnern soll, was den Grundstein der Goldstadt bildet.

Das Waisenhaus wurde 1718 am Standort des ehemaligen Dominikanerinnenkloster der heiligen Maria Magdalena eröffnet. Zur Ausbildung der Waisen, Mädchen wie auch Jungen, wurde im Jahr 1767 eine Schmuck- und Uhrenfabrik eingerichtet; die "Wiege" der Goldwarenherstellung in Pforzheim. 1768 entstand dort die erste Berufsschule für Schmuck- und Uhrenberufe. Die heutigen Mauerreste deuten heute symbolisch auf die Lage des einstigen Waisenhauses hin.

Am Waisenhausplatz befindet sich das Drei-Sparten-Theater, das CongressCentrum Pforzheim, das 4-Sterne-Superior Parkhotel sowie Cafés und Restaurants.

Preise

Freier Eintritt
Radtour in der Nähe

Die Enzrunde in den Nord-Osten Pforzheims

Die Enzrunde folgt der gemütlichen Enz und führt durch den Norden Pforzheims. Am Ende wird man mit einem tollen Ausblick über die Stadt und den nördlichen Schwarzwald belohnt. 
  • Länge Länge 23.94 km
  • Dauer Dauer 01:45 Stunden
  • Aufstieg Aufstieg 165 m
  • Abstieg Abstieg 162 m

Offizieller Inhalt von Pforzheim

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.