Zum Inhalt springen
Aussichtspunkt

Veschber-Schdube beim Stalden

Es ist ein Designobjekt - in der Stuhl und Tisch verbunden sind - das ironisch mit der Wehrer Landschaft spielt und zur Rast einlädt. Von dort genießt man des Wehrer´s liebste Aussicht.

Es ist eine Art Stadtmöbel für den ländlichen Raum, in dem die Wehrer „Schdube“ (Wohnzimmer) zeitgenössisch gedeutet wird – die klassische Lösung, in der Stuhl und Tisch verbunden sind, ein Landschaftsrahmen, der das umliegende Panorama einfasst. Jedes Modul ist handwerklich aus Wehrer Hand sowie Fichten- und Tannenholz und eingefärbten Metall gefertigt.

Beinahe am Rande der Wehraschlucht und nahe der Erdmannshöhle
gelegen, genießt man hier bei klarer Sicht einen
Blick in den Ort bis zu den Schweizer Alpen. Schweift der Blick
weiter entlang dem Hotzenwald-Panorama, kann man zwischen
den dunklen Fichten die Burg „Bärenfels“ entdecken.

Insgesamt verbinden sechs „Veschber-Schduben“ des Wehrer´s liebste Aussichtspunkte. Wer will kann alle sechs "Veschber-Schduben" auf der "Tour the Veschber-Schduben" erkunden oder auch nur einzelne Abschnitte.

Gefördert wurde das Projekt vom Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale.

Preise

Freier Eintritt

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Wehr

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.