Zum Inhalt springen
Parkanlage , Ettlingen

Apothekergarten

Ein idealer Ort für alle, die sich für Heilkräuter interessieren

Wer es ganz innenstadtnah liebt, der ist im Apothekergarten richtig. Er ist idealer Ort für alle, die sich für Heilkräuter interessieren:
Dort erfährt man, was von Weißdorn, Artischocke oder Holunder aus medizinischer Sicht zu halten ist.

Das 400-Quadratmeter große Areal beheimatet rund 200 verschiedene Arzneipflanzen und wurde, wie auch der benachbarte Rosengarten, im Zuge der Landesgartenschau 1988 angelegt.

Das Konzept ist ganz einfach: In Anlehnung an die Signaturenlehre von Paracelsus, symbolisiert ein Walnussbaum den Kopf des Gartens und gleichzeitig auch den eines Menschen. Weiter geht es mit Da Vincis Menschenabbild, welches sich konzeptionell durch den gesamten Garten zieht. Passend zu jeder Körperregion wurden Pflanzen ausgesucht, die Beschwerden der jeweiligen Region lindern können.

Im Zentrum des Gartens plätschert leise ein Springbrunnen vor sich hin. Besuche lohnen sich zu jeder Jahreszeit.

Info: Geöffnet ist der Apothekergarten von Mitte März bis Mitte Oktober, Montag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr. Im Winter geschlossen.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.