Zum Inhalt springen
Wanderweg

Hirschlatter Runde - Bäuerliches Kulturland und ein unbeachtetes kunsthistorisches Kleinod

Bäuerliches Kulturland und ein unbeachtetes kunsthistorisches Kleinod. Die fast unmerklichen Übergänge zwischen den drei Naturräumen, die Anteil an der Landschaft nördlich des Bodensees haben, lassen sich auf dieser Runde gut erfassen.

Die fast unmerklichen Übergänge zwischen den drei Naturräumen, die Anteil an der Landschaft nördlich des Bodensees haben, lassen sich auf dieser Runde gut erfassen. Zunächst spaziert man durch die Schussenniederung, die zum Bodenseebecken gehört, schaut dabei hinüber nach Osten, wo sich aus der weiten Talsenke der Schussen heraus der dunkle Wall des hier ansetzenden Westallgäuer Hügellands in langer Front aufbaut. Mit dem sanften Anstieg nach Ettenkirch gelangt man ins Oberschwäbische Hügelland, das hier seinen Anfang nimmt. Das Finale bildet der lange Panoramagang auf dem Höhenrücken zum Haldenberg, dem „Heiligen Berg“ der Ailinger. Die Ankunft auf der freien Wiesenkuppe mit der Kapelle auf dem höchsten Punkt bildet den glanzvoll inszenierten Schlussakkord der Wanderung. Man wird auf der Runde feststellen, von welch elementarer Bedeutung die Vielfalt landwirtschaftlicher Nutzung für die Schönheit der Kulturlandschaft ist. Diese Vielfalt ist, speziell auch im Ailinger Raum, durch die Konzentration auf den Intensivobstanbau zu einem großen Teil verschwunden.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

  • Wanderweg

    Ailinger Panoramaweg

    Die aussichtsreiche Rundwandertour führt entlang der Rotach zum höchsten Punkt Friedrichshafens, dem Horach – und zum Lieblingsplatz vieler Ailinger, der Haldenbergkapelle und dem wunderschönen Panoramablick.

  • Radtour

    Durch die Weiler rund um Ailingen

    In einem großen Bogen führt die Tour vom Wellenfreibad aus rund um Ailingen, vorbei an Obstanlagen, Pferdekoppeln, kleinen Weilern, dem Zeppelin Hangar und wieder zurück.

Offizieller Inhalt von Friedrichshafen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.