Zum Inhalt springen
Radtour

Etappe 4: Heilbronn - Marbach a. N. | Württemberger Weinradweg

Die „Poeten-Etappe“ am Württemberger Weinradweg: Von der Käthchenstadt Heilbronn über Brackenheim mit Politiker und Literat Theodor Heuss, zu Hölderlin in Lauffen am Neckar bis in Schillers Geburtsort Marbach.

Von der Weinstadt Heilbronn aus führt die 4. Etappe ins Leintal und in die Rebhügel Deutschlands größter Rotweinlandschaft. 

Die Schleife durchs Zabergäu ist ab 2022 neuer Teil des Württemberger Weinradwegs und voraussichtlich Ende 2022 durchgehend beschildert. Aktuell verläuft die Beschilderung noch im Neckartal. In munterem Auf und ab geht es durch die Weinberge. Immer wieder neue Aussichtspunkte entschädigen für die Höhenmeter auf diesem Abschnitt. 

Wer lieber „am Fluss bleibt“ und Höhenmeter sparen möchte, kann ab  Heilbronn über den Neckartal-Radweg direkt nach Talheim abkürzen.

In Lauffen am Neckar ist neben Hölderlin eines der größten Steillagen-Areale in Württemberg zu entdecken.

Von Nord nach Süd folgt der Weinradweg nun zunächst den Ausläufern des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald und den Tälern von Schozach und Bottwar. Der Weinradweg wird beidseits von einer sanfthügeligen Weinlandschaft begleitet.

Für einen Blick über die herrliche Weinlandschaft und den weiteren Weg bietet sich ein Besuch der Burg Hohenbeilstein an. Von der Burgmauer reicht der Blick weit über das Bottwartal bis ins Neckartal.

Endpunkt der vierten Etappe ist Marbach, Schillers Geburtsort. 

Vorteil-Aktionen

ADFC Qualitätsradroute
OpenClose

Vier Sterne

Ganz sicher auf „ausgezeichneten" Routen Rad fahren und keine bösen Überraschungen erleben: Die vom ADFC klassifizierten Qualitätsradrouten machen es möglich. Bis zu fünf Sterne zeigen an, welche Qualität Radwanderern auf einer Route geboten wird – schließlich ist auf einer Radreise der Weg das eigentliche Ziel.

Highlights entlang der Route

  • Kirche

    Kilianskirche Heilbronn

    Die Kilianskirche in Heilbronn ist ein beeindruckender Zeitzeuge des Zweiten Weltkriegs, in ihrer Geschichte spiegelt sich die Geschichte der Heilbronner. 741 wurde Heilbronn das erste Mal namentlich erwähnt, ebenso der Bau einer kleinen Kirche.

Offizieller Inhalt von Weinwege Württemberg

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.