Zum Inhalt springen
Kunstgalerie, Waldkirch

GeorgScholzHaus Kunstforum Waldkirch e.V.

Das GeorgScholzHaus Kunstforum Waldkirch ist ein Kunstverein mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Ca. 120 Mitglieder mit 30 ehrenamtlichen Helfern.

Benannt nach Georg Scholz, dem bekannten Maler der Neuen Sachlichkeit und des Verismus.

Eigene Ausstellungs- und Galerieräume im ehemaligen Bürgerhaus an der Schlettstadtallee. Dort auch die Mediathek und das Theater im Milliongäßli.

Entstanden aus einer städtischen Galerie, wurde über einen zwischenzeitlichen Förderverein dann 2001 der Kunstverein als eingetragener und gemeinnütziger Verein gegründet.

Von vorneherein war es Ziel, zeitgenössische, zeit- und sozialkritische Kunst zu zeigen und zu vermitteln, ganz im Sinne des Namensgebers Georg Scholz, einem großen Vertreter der Neuen Sachlickeit und des Verismus, der bereits 1933 aus seiner Lehrtätigkeit an der Badischen Landeskunstschule in Karlsruhe entlassen und dessen Arbeiten als entartet diffamiert wurden.

Insbesondere jüngeren, noch nicht arrivierten Kunstschaffenden will das Kunstforum einen Ort bieten, sich zu zeigen und mit ihrer Kunst wahrgenommen zu werden. Vorstand und künstlerischer Beirat arbeiten mit einer externen, wechselnden Jury von Kunstsachverständigen zusammen. Daraus resultieren die aus einer Vielzahl von Bewerbungen für zwei Ausstellungsjahre Gesetzten und so kann die hohe Qualität der ausgestellten Werke garantiert werden.

Neben den vormals klassischen Ausstellungsformaten wie Malerei, Bildhauerei jeglicher Materialien,

Druckgrafik und Fotografie werden vermehrt Performance und digitale Kunst, Videokunst - auch als

Begleitung zu den jeweiligen Ausstellungen - gezeigt. Das notwendige Equipment ist vorhanden.

Pro Jahr sind 4 reguläre Ausstellungen für jeweils 5 Wochen zu sehen; dazu Sonderausstellungen, z.B. "GSH Fokus" oder Mitgliederausstellungen.

Als Galerie bieten wir Besuchern selbstverständlich auch die Möglichkeit, die ausgestellte Kunst käuflich zu erwerben.

Ein umfangreiches Begleitprogramm, Vernissagen mit Einführungen ins Werk, Lesungen, Konzerte, Workshops für Schüler, "Kreativ am Abend" (Erwachsene), die Schreibnacht (Inspiration durch die ausgestellte Kunst), die Finissagen, bieten in jeder Ausstellung ein komplettes kleines Kulturprogramm.

Der enge Kontakt zu den Mitgliedern und die Förderung von Kommunikation und auch der notwendigen Geselligkeit ergibt sich darüberhinaus auch aus den jährlichen Sommerfesten, dem "Forum Kunst" (monatliche zwangloseTreffen), der Kunstausfahrt, dem Sommeratelier.

Öffnungszeiten:
Die Räume sind nur während der Ausstellungszeiten geöffnet: Fr und Sa 15 bis 18 Uhr, So und Feiertags 11 bis 16 Uhr.

Der Eintritt zu den Ausstellungen ist kostenlos. Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte etc. in der Regel 10/9€.

Weitere Infos dazu und anschauliche Details über den Verein mit umfangreichem Text- und Fotomaterial zu allen Ausstellungen ab 2004 sowie jeweilige Aktualisierungen bitte auf der Website www.georg-scholz-haus.de

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von ZweiTälerLand

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.