Zum Inhalt springen
Lesung, Menzingen

Judith Stadlin – Häschtääg Zunderobsi

Gibt es Zugerdeutsch überhaupt oder reden in Zug sowieso alle Englisch? Die Antwort der Bühnenkünstlerin Judith Stadlin ist wieder mal urkomisch. In der Sprache ihres Heimatkantons verblüffte sie an Franz Hohlers Totemügerli-Jubiläum das Publikum mit ihrer Geschichte über den Wädelmond. In ihrem Buch «Häschtääg zunderobsi» verpasst sie dem Zugerdeutschen eine Frischzellenkur und mischt fröhlich und purlimunter alte Ausdrücke mit heutigem Neudeutsch. Sie schaut Bekanntes mit anderen Augen an – eine originelle Sichtweise, die verblüfft und belebt. Über computergesteuerte Speisekarten, emanzipierte Hündinnen, Vegetarierinnen im Gänsefleischland … sinniert sie amüsant und mit sprachlichem Feinschliff. Ihre Spoken Word Texte sind leichtfüssig, modern und frisch, und so, dass es nur so fäderläcklet und gypschet, dass es nur so boosget und choslet.

Preise

Wir halten uns an die geltenden Schutzvorschriften. Mit Ihrer Anmeldung (bibliothek@schule.menzingen.ch oder 041 757 21 80) erleichtern Sie uns das Einrichten des Saales. Sie dürfen aber auch spontan vorbeikommen.
Der Eintritt ist frei.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.