Zum Inhalt springen
Klassik Konzert, Konstanz

Spendenkonzert der Philharmonie Konstanz

Hat stattgefunden

Kundgebung und Benefizkonzert zum Gedenken der Opfer des Ukrainekrieges

Die Mitarbeiter der Philharmonie Konstanz senden am kommenden Samstag, den 12. März um 16:15 Uhr ein musikalisches Zeichen anlässlich der vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine. Dazu wird den Opfern des Krieges im Rahmen eines Spenden-Konzerts mit einer interkonfessionellen Andacht im Münster gedacht. Gespielt werden Mozarts Bläserserenade Nr. 11 und die Symphonie h-Moll, die »Unvollendete« von Franz Schubert. Die Südwestdeutsche Philharmonie spielt unter der Leitung von Joonas Pitkänen.

Dem vorausgehen wird eine halbstündige öffentliche Kundgebung vor dem Konstanzer Münster, die um 15:30 Uhr stattfindet. Umrahmt von der ukrainischen Nationalhymne, die von einem Blechbläserensemble der Philharmonie gespielt wird, singt die 15-jährige, aus der Ukraine geflüchtete, Oleksandar Berchenko. Dazu werden Bürgermeister Dr. Andreas Osner und Landrat Zeno Danner sprechen.

Alle sind herzlich eingeladen, an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Der Eintritt zur Veranstaltung in der Münsterkirche ist frei, um Spenden für das Hilfsprojekt von Hoffnungszeichen e.V. wird gebeten.

Offizieller Inhalt von Konstanz

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.