Zum Inhalt springen
Schloss

Schloss Klingenstein

Möglicherweise kennen Sie das Schlösschen auf der südlichen Talseite des Blautals auf Höhe Klingenstein und haben sich vielleicht schon gefragt, was sich dahinter verbirgt.

Erbaut auf den Ruinen alter Burgen aus einer Zeit vor ca. 1000 Jahren, wurde das Gebäude selbst Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und ist in Teilen noch im Original erhalten. Doch der Zahn der Zeit nagte schon immer an Schloss und den noch vorhandenen Teilen der drei Generationen von Burgen:
War es 1860 der Ulmer Apotheker Dr. Gustav Ernst Leube, der das dem Verfall preisgegebenen Schloss zum ersten Mal retten wollte, so übernahm 1974 die Leube-Stiftung Schloß Klingenstein diese Aufgabe. Sie hat sich „...die Erhaltung der Burgruine und Schloß Klingenstein und aller dazu gehörigen Anlagen und Einrichtungen.“ zum Ziel gesetzt. Dazu gehören zweimal jährlich Arbeitseinsätze zur Instandsetzung kleineren Umfangs (Fensterrahmen ausbessern und streichen, Fensterläden erneuern, usw.) oder Arbeiten im Gelände, z.B. Fällen von Bäumen für den eigenen Kachelofen.
Besichtigung außen, Innenhof und Schloßkapelle zeitweise geöffnet

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.