Zum Inhalt springen
Radtour

Kocher-Jagst-Radweg Tour 5: Hohenloher Jagsttal

Von Dörzbach führt diese Tour vorbei an den Hohenloher Residenzstädten Langenburg und Kirchberg nach Crailsheim. Ausgehend vom besonders romantischen Teil des tief eingeschnittenen Jagsttals erhebt sich die Strecke auf die Weite der Hohenloher Ebene, deshalb sind ab Langenburg einige mittlere Steigungen zu bewältigen.
150 - 200 m über der Jagst erstreckt sich die Hohenloher Ebene, eine leicht modellierte und in weiten Teilen landwirtschaftlich genutzte Landschaft zwischen Schwäbischem Wald im Süden, Frankenhöhe im Osten und Odenwald im Nordwesten. Rapsfelder, Getreide- und Zuckerrübenanbau herrschen hier vor, Streuobstwiesen und die Zucht von Rindern und Schweinen sind weitere Kennzeichen dieses Landstrichs. Die Strecke führt durch einen besonders romantischen und landschaftlich geschätzten Teil des tief eingeschnittenen Jagsttals mit Steilhängen und engen Flussschleifen. Wo der Weg deshalb nicht im Tal verlaufen kann, muss der Anstieg zur Höhe überwunden werden.

Neben zahlreichen Höhepunkten der Kunst und Geschichte spielt die Natur eine besondere Rolle. Viele Teile des Tals und der Hangwälder stehen unter Natur- und Landschaftsschutz, so dass sich eine artenreiche Pflanzen- und Vogelwelt erhalten konnte. 

Bei Unterregenbach lohnt es sich, dem "Rätsel vom Regenbach" nachzuspüren. Langenburgs weithin sichtbares Schloss und das malerische Städtchen laden zu einem Abstecher ein. Der Anstieg lohnt sich! Die wehrhafte Burgruine Leofels liegt am Weg, bevor schon von weitem die vielgestaltige Silhouette von Kirchberg, der "Perle des Jagsttals", auftaucht. Auch Crailsheim, obwohl eher eine moderne, geschäftige Stadt, hat mit einer Reihe von Baudenkmälern und dem Stadtmuseum im alten Spital Sehenswertes zu bieten.

 

 

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

  • Wanderweg

    Pfad der Stille - Dörzbach

    Die kleine Gemeinde. Ganz Gross.
    Manfred Rommel: „Als Kind bin auch ich viel gewandert, mit meinem Vater. Sie wissen: Ein Mensch, der viel gewandert ist, ist nach unserer Sprache in vielen Dingen bewandert, also erfahren und sachkundig...

    ..auch die alten Griechen kannten diese segensreiche Wirkung des Wanderns. Die Schüler des Aristoteles, die Peripatetiker, wanderten ständig auf und ab, um zur Erkenntnis zu gelangen. Freilich gibt es auch Menschen, die können den ganzen Tag wandern, und trotzdem fällt ihnen nichts ein.“


  • Radtour

    Vogelflug-Tour - Von Störchen, Reihern und Enten begleitet

    Die Tour verläuft durch sehr schöne Tallandschaften links und rechts der Jagst und zeigt herrliche Impressionen. „Unterwegs zu heiler Natur, kleinen Schlössern und Kapellen“ beschrieb sie ein Radler und ergänzte: „... ein echter Geheimtipp!“ Der Name „Vogelflug“ entstand übrigens, als ein kleiner Junge auf der Landkarte den Tourenverlauf sah und ihm der Satz entsprang: „Ein fliegender Vogel!“. Und Vögel gibt es entlang der Tour tatsächlich, unter anderem Störche.

     

  • Wanderweg

    Buckeleswanderung

    Dörzbach, reizvoll im mittleren Jagsttal gelegen, ist Ausgangspunkt dieser schönen Rundwanderung durch Weinberge und mit herrlichen Blicken von der Höhe ins Jagsttal.

    ---------------------------------------

    Die Rundwanderung beginnt in Dörzbach, durch die Weinberge (Altenberg –mit Infotafel zum Weinanbau in Dörzbach ) geht es leicht bergan nach Laibach.
    Mit Blick auf das Schloß Laibach geht es zum „schönsten Grillplatz“ in Hohenlohe. Hier lohnt sich eine ausgiebige Rast bevor es weiter, leicht bergan, vorbei an einem alten Judenfriedhof nach Rengershausen geht. Über den Ameisenberg hinunter nach Ailringen , unterwegs mit vielen tollen Blicken ins Jagsttal. Auf sehr schönen Waldwegen immer an der Jagst entlang nach Hohebach und über die malerisch direkt an der Jagst gelegenen Kapelle St.Wendel zum Stein (unbedingt anschauen !) zurück nach Dörzbach.

  • Wanderweg

    Von Dörzbach nach Eberbach

    Zwischen Dörzbach, Mulfingen und Eberbach unterwegs. In Dörzbach besonders schön ist das Schloss Eyb, das nächste Ziel ist Ailringen. Kurz vor Mulfingen nochmals hoch hinauf. Auf den 14 km des Kulturweges von Dörzbach nach Mulfingen sind fast 700 Höhenmeter zu bewältigen. Wer hier einfach die Wanderung ausklingen lassen will, kein Problem. Wer noch Lust und Spaß hat geht vorbei an Heimhausen weiter bis Eberbach.

Offizieller Inhalt von Hohenlohe Schwäbisch Hall

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.