Zum Inhalt springen
Schloss, Neuenbürg

Schloss Neuenbürg

Im Mittelalter auf einem Keltenberg gegründet, erhebt sich Schloss Neuenbürg und sein Gesamtensemble hoch über dem Schwarzwaldstädtchen und der Enz.

Zum Gesamtensemble gehören die mehrflügelige Schlossanlage aus dem 16. Jahrhundert, der umfriedete Schlossgarten, die "Hintere Burg" aus dem 14. Jahrhundert und die ehemalige Burgkapelle St. Georg aus dem 13. Jahrhundert mit original erhaltenen Wandmalereien.

Wo einst die Kelten vor mehr als 2000 Jahren einen ihrer bedeutendsten Standorte nördlich der Alpen hatten, erhebt sich heute das eindrucksvolle Renaissanceschloss Neuenbürg. Errichtet wurde es im 16. Jahrhundert unter den württembergischen Herzögen auf den Resten einer mittelalterlichen Burg.

Bereits um das Jahr 1000 hatten verschiedene Grafengeschlechter die Region maßgeblich geprägt: die Pfalzgrafen von Tübingen, die Grafen von Calw-Vaihingen, die Grafen von Eberstein, die Markgrafen von Baden und die Grafen von Württemberg. Auf dem bewaldeten Umlaufberg der Enz lag die Burg Neuenbürg strategisch äußerst günstig, da sich von hier aus das Umland gut erschließen und verteidigen ließ. Doch auch die nahegelegenen Eisenerzgruben (heute: Besucherbergwerk „Frischglück“) haben die weitere Besiedlung des Enz-Nagold-Gebietes gefördert. Es waren schließlich die Grafen von Württemberg, die um 1320 die Neuenbürg erwarben und hier einen Amtssitz für die Stadt und fünf Dörfer einrichteten.

Heute zählt Schloss Neuenbürg zu den herausragenden Baudenkmalen des deutschen Südwestens. Zu seinem Gesamtensemble gehören die St. Georgskirche mit spätmittelalterlichen Wandmalereien, eine Burgruine aus dem 14. Jahrhundert sowie der von Heinrich Schickhardt im 17. Jahrhundert angelegte Lustgarten. Seit 2001 beherbergt das bewirtete Schloss auch ein vielbeachtetes Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums. Das Herzstück dieser deutschlandweit einzigartigen, multimedialen Museumsinszenierung ist das begehbare Märchen „Das Kalte Herz“ von Wilhelm Hauff.

Ein außergewöhnliches Erlebnismuseum bildet das Herzstück von Schloss Neuenbürg. Hier wird das berühmte Märchen „Das Kalte Herz“ von Wilhelm Hauff aufgeführt und der Besucher ist mitten drin im Geschehen!

Das ganze Jahr findet in und um Schloss Neuenbürg ein hochkarätiges kulturelles Angebot mit Konzerten, Wechselausstellungen und Veranstaltungen statt. Erleben Sie Schloss Neuenbürg mit seinem einzigartigen historischen Ambiente auch als besonderen Ort für Ihre eigenen Privatfeiern oder Firmenevents.

Dienstags haben wir für angemeldeten Gruppen offen.

Preise

Eintrittspreise
Erwachsene 4,50 €
ermäßigt 3,00 € Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte
Familienkarte 12,00 €
Führungen (60 min.) 50,00 €

Öffnungszeiten

Sonntag
05.02.2023
10:00 - 18:00 Uhr

Montag
06.02.2023
geschlossen
Dienstag
07.02.2023
geschlossen
Mittwoch
08.02.2023
13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag
09.02.2023
13:00 - 18:00 Uhr

Freitag
10.02.2023
13:00 - 18:00 Uhr

Samstag
11.02.2023
13:00 - 18:00 Uhr

Sonntag
12.02.2023
10:00 - 18:00 Uhr

Vorteile und Aktionen

bwegtPlus-Partner
OpenClose

Wir sind Partner von bwegtPlus

Ab 1. Okt. 2022 erhalten Sie bei uns folgende Vergünstigung: Eintritt in die Dauer- und Sonderausstellung zum ermäßigten Tarif. Bei Konzerten gilt, sofern möglich, der Vorverkaufspreis.

bwegtPlus ist eine große Partneraktion zum Thema Nachhaltigkeit und Klima in Baden-Württemberg. Als Inhaber eines tagesaktuellen bwtarif-Tickets erhalten Sie für Ihre nachhaltige und klimafreundliche Anreise von den bwegtPlus-Partnern bei immer mehr Sehenswürdigkeiten, Kultur- und Freizeitangeboten Vergünstigungen und Vorteile.

MEHR ZU BWEGTPLUS

Offizieller Inhalt von Neuenbürg

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.