Zum Inhalt springen
Heimatmuseum, Wüstenrot

Bausparmuseum Wüstenrot

Deutschlands erstes und einziges Bausparmuseum am Originalschauplatz. Hier wurde das deutsche Bausparwesen "erfunden". 

Hier begann die Bausparkasse Wüstenrot in beengten Verhältnissen mit der Arbeit. Gründer der ersten Bausparkasse Deutschlands war Georg Kropp. 

Das Museum

Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Bauernhaus (18. Jahrhundert), das von der Familie Kropp bewohnt wurde. 

Zu sehen sind Dokumente zur Gründung der Bausparkasse Wüstenrot und eine Ausstellung der Entstehung und Verbreitung des Bausparens.

Öffnungszeiten & Führungen

Das Bausparmuseum ist in der Regel vom 1. Mai bis 30. September an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Gruppenführungen sind nach Vereinbarung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

Zur Geschichte des Bausparwesen

Am 15. Januar 1921 erschienen im alten Rathaus zu Wüstenrot bei Ratsschreiber Frey zwei Frauen, jeweils in Begleitung ihrer Ehegatten. Sie schlossen einen Vertrag ab. Elise, Frau des Schuhmachermeisters, verkaufte an die Heilbronner Schriftstellerehegattin Pauline Kropp für 14 000 Mark – von denen die bald einsetzende Inflation wenig übrig lassen wird – ihre Haushälfte an einem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen. 

Beide Ehemänner unterzeichneten die Transaktion mit. Dass just in diesem Moment europäische Geschichte geschrieben wird, ahnte keiner der Anwesenden. Es entwickelt sich daraus die erste und führende Bausparkasse.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Offizieller Inhalt von Wüstenrot

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.