Zum Inhalt springen
Radfernweg

Württemberger Tälerradweg - Etappe 6: Bad Boll bis Schwäbisch Gmünd

Idyllisch führt der Radweg hinunter in das weite Filstal bis nach Göppingen – dem Heimatbahnhof der Gebrüder Märklin. Hier halten Modelleisenbahn-Freunde an einer eintausend Quadratmeter großen Ausstellung mit Modellbahn auf zwei Ebenen und interaktiv erlebbarer Firmengeschichte. Doch Göppingen ist nicht nur Märklin-Stadt, sondern auch Hohenstaufenstadt. In der Staufer-Ausstellung wird die Zeit des ehemaligen, römisch-deutschen Kaisers Barbarossa, der einst Herzog von Schwaben war, lebendig. Das letzte Tal auf dem Württembergischen Tälerradweg ist das Remstal, das mit Weinbergen und Streuobstwiesen besticht. Die Etappe endet in der geschichtsträchtigen Altstadt von Schwäbisch Gmünd mit Blick auf die Dreikaiserberge.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Vorteile und Aktionen

ADFC Qualitätsradroute
OpenClose

Vier Sterne

Ganz sicher auf „ausgezeichneten" Routen Rad fahren und keine bösen Überraschungen erleben: Die vom ADFC klassifizierten Qualitätsradrouten machen es möglich. Bis zu fünf Sterne zeigen an, welche Qualität Radwanderern auf einer Route geboten wird – schließlich ist auf einer Radreise der Weg das eigentliche Ziel.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.