Zum Inhalt springen
Musikfestival, Langenargen

Internationales Violinfestival junger Meister | Abschlusskonzert

Hat stattgefunden


Zu den Öffnungszeiten

Im Abschlusskonzert des Meisterkurses stellen die jungen Meister die Ergebnisse ihrer Arbeit mit Prof. Wegrzyn vor. Dieser hochkarätigen Violinabend besticht durch eine Fülle an musikalischen Höhepunkten.

Vom 22. März bis 18. April 2024 laden wir zum 26. Internationalen Festival junger Meister. Zum 11. Mal stehen Geigerinnen und Geiger im Fokus. Hochbegabte aus aller Welt stellen sich in der Bodenseeregion bei Recitals, Kammermusikabenden und Orchesterkonzerten vor. Festivalzentrum ist Langenargen. Der Meisterkurs im Münzhof ist Werkstatt und Mittelpunkt des Festivals. Der renommierte Dozent Prof. Krzysztof Wegrzyn von der Musikhochschule Hannover feilt mit Studierenden an der Interpretation großer Violinwerke. An Werktagen steht der Kurs nachmittags dem interessierten Publikum offen. Auch die Gäste erhalten tiefe Einblicke in die Welt der Musik. Für das Eröffnungskonzert hat Prof. Wegrzyn das Programm mit StudentInnen aus seiner Violinklasse ausgewählt: Die 24-jährige Elisso Gogibedaschwili, die beim Festival 2022 mit Wieniawskis Faust-Fantasie begeisterte, wird Beethovens sechste Violinsonate spielen, die Violinsonate von Enescu stellt der 20-jährige Stefan Aprodu vor. Die 23-jährige Ilgın Top wird Ravels berühmte Violinsonate präsentieren und die 20-jährige Elena Meyer ein selten gespieltes Juwel von Lekeu. Am Osterwochenende gastiert das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter Leitung des Chefdirigenten Douglas Bostock mit drei ausgezeichneten Solistinnen in Ravensburg, Konstanz und Augsburg. Beim Kammermusikprojekt „Young Spirit– Skilled Hands“ musizieren junge Meister mit international erfolgreichen Künstlern. Sie werden im Schloss Montfort die für ihre Schönheit bekannten, aber wegen der ungewöhnlichen Besetzung selten gespielten Streichsextette Dvořák op. 48 und Brahms op. 18 aufführen. Hier tritt unter anderem Sophie Druml a uf, d ie b eim Klavierfestival 2023 als Solistin brillierte und jetzt als Geigerin ihre außergewöhnliche Doppelbegabung unter Beweis stellt. Am Sonntag nach Ostern ist die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz unter der Leitung von Dietger Holm in der Pfarrkirche St. Martin zu Gast. Das berühmte Violinkonzert von Bruch spielt Stefan Aprodu, die 22-jährige Lucilla Rose Mariotti ist mit Wieniawskis Fantaisie brillante zu hören. Die erst 17-jährige Maya Wichert gibt das besonders anspruchsvolle Konzert von Brahms, nachdem sie vor zwei Jahren das Publikum mit einem Wieniawski-Konzert hinriss. Sie, liebes Publikum, sind eingeladen, junge Virtuosität auf der Geige zu erleben und sich von Esprit und herausragendem Können begeistern zu lassen.

Peter Vogel, Künstlerischer Leiter

Preise

Kategorie 1 44,00 €
Kategorie 2 38,00 €
Kategorie 3 28,00 €

Öffnungszeiten

Dienstag
02.04.2024
19:30 Uhr

Offizieller Inhalt von Amt für Tourismus, Kultur und Marketing Langenargen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.