Zum Inhalt springen
Lesung, Waldshut-Tiengen

Anke Ricklefs: Eine Lesung über das Leben von Astrid Lindgren


Zu den Öffnungszeiten

"Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen", so die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren (1907 - 2002). Und das hat sie in ihrem Leben wörtlichgenommen: Ihre Kinderbücher sind schon längst zu Klassikern geworden und ihre Heldinnen und Helden haben Generationen durch ihre Kindheit hindurch begleitet.

Was war Astrid Lindgren für ein Mensch? Was hat sie angetrieben und bewegt? Die Autorin und Journalistin Anke Ricklefs taucht in dieser Lesung in Astrid Lindgrens Leben ein – u.a. in ihre Tagebücher und ihren Briefwechsel mit der deutschen Sängerin und Pädagogin Louise Hartung (1905 – 1965), der sich als wichtiges Dokument der Nachkriegszeit, „spannender als so mancher Roman“ liest, schreibt die Süddeutsche Zeitung.
Anke Ricklefs arbeitet als Autorin und Journalistin, sie leitet Schreib- und Literaturworkshops und tritt mit ihrer StimmKunst regelmäßig in Lesungen auf. 2023 war die Kölner Autorin Burgschreiberin in Laufenburg. In dieser Zeit hat sie mit der Laufenburger Journalistin Andrea Wortmann den Podcast „Rheinlichter“ entwickelt, der von Menschen und Geschichten entlang des (Hoch-)Rheins erzählt.

Preise

Kartenvorverkauf: Tourist-Info Waldshut, Wallstr. 26, Tel 07751 - 833 200,

Buchhandlung Kögel, Tiengen, Hauptstr. 30, Tel 07741 - 7670

und an allen Reservix-Verkaufsstellen.

Eintritt
Erwachsene 9,00 €
SchülerInnen & Studierende 4,00 €
Buchen

Öffnungszeiten

Samstag
09.03.2024
19:00 - 21:00 Uhr
Buchen

Offizieller Inhalt von Waldshut-Tiengen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.