Zum Inhalt springen
Wanderweg

DERZEIT NICHT BEGEHBAR Schwärzhaldepfad (Wildnispfad)

Wildnispfad, auf schmalen Steigen durch die Bergbau- und Felslandschaft des Münstertals, Rückweg über das Riggenbachtal, nutzen Sie die Möglichkeit, sich kostenlos die gesamte Wildnispfadbroschüre der Ferienregion Münstertal Staufen zu bestellen unter

 Der Schwärzhaldepfad wird in diesem Jahr wegen abgängiger Tannen und einem hohen Astbruchrisiko nicht zur Verfügung stehen.

 

Wie sich der Wald einer steilen Felslandschaft bemächtigt, deren Schroffheit noch durch die frühere bergbauliche Nutzung verstärkt wurde, zeigt eindrucksvoll unser Schwärzhaldepfad in seinem ersten Abschnitt. Drei Felsköpfe werden angelaufen, bevor der Pfad die sanfteren Oberhänge erreicht. Auf dem langgestreckten Rücken zwischen Haupttal und Riggenbach lassen sich unterschiedliche Waldbilder studieren, von denen die Kiefern- und Eichenbestände an Waldbilder der Vogesen erinnern. Der zweite Abschnitt verdeutlicht das geflügelte Wort vom Münstertal als „Tal der hundert Täler“. Dem idyllischen Riggenbachtal folgend ist man verwundert, welches Eigenleben die Seitentäler im Münstertal führen können.

Die Schwärzhalde ist das beste Münstertäler Beispiel eines steilen Unterhangs in Südausrichtung. Der Begriff „Halde“ steht dabei nicht in direktem Zusammenhang mit früheren bergbaulichen Aktivitäten, sondern ist im Südschwarzwald generell üblich für steile, von Felsen und Blockstürzen durchsetzte Hänge. Ein lichter Wald aus Traubeneichen und eine reiche Krautschicht mit Besenheide, Gamander, Habichtskräutern und Steinflechten  bestimmt das Bild. Forstlich stärker beeinflusst sind die flacheren Partien auf dem Rücken zwischen dem Haupttal und dem Riggenbachtal. Man vergleiche die recht eintönigen Fichten- und Douglasienbestände mit einem besonders bemerkenswerten Waldbild kurz vor dem Abstieg zum Riggenbach. Eichen und Weißtannen schaffen ein lichtes Kronendach. Auf der Kuppe dominiert die Waldkiefer. Solche Wälder sind wahre Oasen für unsere Tierwelt. An den Waldrändern des Riggenbachtals lassen sich zur Brombeerblüte gut Schmetterlinge beobachten – und natürlich im Spätsommer Brombeeren ernten. Versäumen Sie auf dem Rückweg nicht, sich Zeit zu nehmen für den herrlichen Blick über das Münstertal hinüber zum Belchen. Einen größeren Höhenunterschied wie dessen Nordflanke mit fast 1100 Höhenmetern zwischen dem Talgrund und der Belchenspitze bietet sich an keiner anderen Stelle im Schwarzwald.

Der Schwärzhalde-Pfad konnte dank einer Förderung durch den Naturpark Südschwarzwald eingerichtet werden. Herzlichen Dank an das Naturpark-Team!

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Ferienregion Münstertal-Staufen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.