Zum Inhalt springen
Radtour

E-Bike Rundtour vom Schloss Salem in die Linzgauer Kulturlandschaft

In der Kulturlandschaft Linzgau am Bodensee erwartet uns eine anspruchsvolle, dafür aber sehr aussichtsreiche Tour. Auf Obstplantagen, beschauliche Dörfer und herrliche Panoramablicke folgen Wälder und saftige Wiesen. Großartige Schlösser runden das Erlebnis ab.
Wir starten am ehemaligen Kloster und heutigen Schloss Salem (1), das einst zu den bedeutendsten Zisterzienserklöstern Süddeutschlands gehörte. Am Sportplatz fahren wir rechts durch die Unterführung in Richtung Rickenbach. Hier sollten wir nicht zu schnell in die kurze Abfahrt gehen, denn wir verlassen die Hauptstraße in einer steilen Kurve nach links, um auf dem Radweg nach Lippertsreute zu gelangen. Durch die malerische Landschaft des Linzgaus, an Weinbergen und Obstplantagen vorbei, biegen wir hinter der Unterführung nach rechts und dann in Lippertsreute wieder scharf links ab. Auf der sich gemütlich schlängelnden Landstraße geht es gerade durch Ernatsreute und dann nach Hohenbodman. Bevor wir das beeindruckende 360°- Panorama auf dem Turm Hohenbodman (2) genießen können, testen wir am ersten knackigen Anstieg die Leistungskapazität des E-Bikes. Nach durchaus steiler Abfahrt halten wir uns auf dem Schotterweg an der Gabelung rechts. Bei der nun folgenden Abfahrt sollten ungeübte Fahrer eventuell absteigen. Wir biegen links ab nach Taisersdorf, wo die Markuskapelle (3) den Verlauf des Jakobsweges markiert. In Großschönach fahren wir an der Kirche rechts bergan und halten uns dann rechts. Auf der wenig befahrenen Landstraße geht es nun einige Kilometer weiter bis zum Abzweig Heiligenholz. Wir genießen die Panoramablicke entlang der Strecke, überqueren die Bundesstraße und fahren in Richtung Moos. Dort fahren wir erst an einer Sackgasse vorbei und anschließend rechts. Geradeaus und dannn rechts über Oberrhena und das Segelfluggelände geht es nach Heiligenberg. Eine scharfe Rechtskurve in der Ortsmitte gibt den Blick frei auf Schloss Heiligenberg (4), ein Renaissance Juwel mit fantastischer Aussicht auf den Bodensee. Am Ortsende folgen wir schließlich links dem Wanderweg nach Steigen. Da es nun kontinuierlich bergab geht, können wir gemütlich bis Frickingen rollen und biegen dort links in die Kirchstraße ab. Mit seinen wunderschön restaurierten Häusern und dem Bodensee-Obstmuseum (5) lädt Frickingen zum Verweilen ein, bevor uns der Weg über die Linden- und die Zum Grund-Straße weiter über Leustetten nach Weildorf führt. Hier können wir auf dem Dorfplatz eine originalgetreu restaurierte Freiluftkegelbahn erleben. Auf einem Fahrradweg geht es dann zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Bodensee-Linzgau Tourismus

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.