Zum Inhalt springen
Pilgerweg

PILGER.SCHÖN - Neckargerach nach Schwarzach

Der Evangelische Frauenpilgerweg in Baden begibt sich auf die Spuren

der Frauen zur Zeit der Reformation. Er führt von Frauenorten in Kirchen über weibliche Kraftorte in der Natur zu Wirkorten nachreformatorischer Frauen in Dörfern und Städten.
PILGER.SCHÖN verläuft von Heidelberg bis Mosbach und von dort nach Wertheim.

Vom Bahnhof Neckargerach zeigen uns die Wegweiser den Weg zur Minneburg über die Friedhofstraße. Eine Rampe führt auf die Hauptstraße hinab und nach einigen Metern stehen wir bereits auf der Brücke über den Neckar und überqueren ihn. Am Ende der Brücke gehen wir rechts in die Ausläufer der Ortschaft Guttenbach. Wir folgen dem gelben R in Richtung Mittelberg/Minneburg, an einigen wenigen Häusern vorbei, leicht bergauf. (Bitte nicht den Weg zum Kanuclub und am Neckar entlang nehmen – der Weg ist länger bzw. steiler). Der Weg (gelbes R) führt durch offenes Feld und Landwirtschaftsflächen. Zur Minneburg folgen wir kurz nach Eintritt in den Wald dem Weg nach rechts. Auf Höhe der Minneburg treffen wir den Neckarsteig wieder und folgen ihm 3 km auf einen schönen Waldweg nach Neckarkatzenbach. Linkerhand ist immer wieder der Mittelberg zu sehen, der früher ebenfalls vom Neckar umspült war. Der Weg führt über einen Wald-Parkplatz zum Friedhof Neckarkatzenbach. Durch den Friedhof hindurch geht es nun zur Liebfrauenkirche. Der Neckarsteig verbindet die beiden Kirchen von Neckarkatzenbach. Durch die Wiese der Katholische Kirche führt uns der Wanderweg Neckarsteig nun eine Treppe nach oben zum Parkplatz „Kirchenblick“. Von diesem Parkplatz an der L633 gehen wir den Feldweg mit der Markierung N1 entlang, geradeaus. Als nächste Wegmarkierung folgt der Fahrradweg, in dessen Richtung auch wir gehen. Der Blick schweift über die Rapsfelder und die leicht gewellte Landschaft und vermittelt ein schönes Gefühl von Weite. N1 steht an manchen Bäumen angeschrieben und wir folgen ihm über die Breitenbronner Straße (K3936) hinweg.  An einem Kirschbaum finden wir die Wegführung des roten Dreiecks angezeigt. Wir nehmen diesen Weg nach Süden. Nach einer interessanten Anpflanzung auf der linken Seite mit vier verschiedenen Bäumen geht rechts ein Weg nach Schwarzach ab (S 4). Diesem folgen wir. Am Siedlungseingang gehen wir nach links (S 2) und kurz danach zum Schwarzacher Hof nach rechts (S 3). Beim Überqueren der Hauptstraße (L633) sieht ‚frau’ schon den Park des Forsthauses. An das Terrain des Forsthauses grenzt das große Gelände des Schwarzacher Hofes: Nach dem Besuch des Schwarzacher Hofes nehmen wir den Wanderweg S2 an der Cafeteria und den Kunsträumen der Einrichtung vorbei in Richtung Friedhof. Der Weg kreuzt nun die Schwanheimer Straße. Am Ortsausgang von Schwarzach (Ecke Finkenstraße/ Kirchenweg) steht die Evangelische Kirche Schwarzach. Der kleine Umweg zu dieser Jugendstilkirche ist zu empfehlen.


Offizieller Inhalt von Neckargerach

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.