Zum Inhalt springen
Mühlen , (Oberschwaben)

Reibeisenmühle

Erstmals 1282 als "Blasermühle" erwähnt. Rund 500 Jahre im Besitz des Klosters Weingarten. Der heutige Bau stammt aus dem Jahre 1711. 1939 wurde der Getreidemühlebetrieb aufgegeben, Einrichtung und Ausstattung sind vollständig erhalten. Als Museumsmühle gibt sie heute mit ihrer kompletten Einrichtung und dem oberschlächtigen Wasserrad einen umfassenden Einblick in die Welt der Getreidemüllerei vor dem 2. Weltkrieg.

Öffnungszeiten

Zu besichtigen für Gruppen nach Voranmeldung Tel. +49 7520 950-12