Zum Inhalt springen
Besucherbergwerke , (Hohenlohe + Schwäbisch Hall)

Im Reich des weißen Goldes

Schmeckt der Stein tatsächlich salzig? So mancher Besucher wird heimlich an der Höhlenwand oder an seinem Finger lutschen, nachdem ihn ein Förderkorb in nur 30 Sekunden unter Tage gebracht hat. Rund 180 Meter tief unter der Erdoberfläche wölben sich gewaltige unterirdische Kammern. Dort, wo einst Bergleute tonnenweise Salz abgebaut haben, können die Gäste heute selbst auf Entdeckungsreise gehen. Filme und modernste Präsentationen zeigen, wie das weiße Gold entstanden ist. Doch man kann in Bad Friedrichshall nicht nur viel über den Salzabbau sehen, sondern selbst aktiv werden, experimentieren und sogar effektvolle Schausprengungen auslösen. Dazu gibt es beeindruckende Lichtinstallationen, eine Lasershow und den grandioses Kuppelsaal mit seinen Reliefs im Salz. Unvergesslich ist eine Fahrt auf der rund 40 Meter langen Rutsche, die einst die Bergmänner zu ihrem Arbeitsplatz in 180 m Tiefe brachte.

Öffnungszeiten

1. Mai-3. Okt.: Sa/So/Feiertag 9.30-15.30 Uhr (letzte Einfahrt). Zwischen Pfingsten und Sommerferienbeginn BW auch freitags. Geschlossen: 4. Okt.-30. April.