Zum Inhalt springen
Burgen und Ruinen , (Schwäbische Alb)

Burg Hohenzollern

Lukas Riebling, CC BY-SA 3.0

Stammburg des Hauses Hohenzollern. Ursprüngliche Burg vermutlich in der 1. Hälfte des 11. Jh.s gebaut, 1423 völlig zerstört. Zweite Burg Hohenzollern ab 1454 errichtet und später zur Festung ausgebaut, allmählicher Verfall, zu Beginn des 19. Jh.s nur noch Ruine. Ab 1850 von Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen im neugotischen Stil wieder aufgebaut. Prinz Louis Ferdinand von Preußen ließ die Burg ab 1952 mit künstlerisch wertvollen und historisch bedeutsamen Gegenständen zur Geschichte Preußens und seiner Könige ausstatten. Malerisch auf einem Berg gelegen, weiter Ausblick. Führungen werden angeboten. Gruppenführungen rechtzeitig anmelden. Museumspädagogisches Angebot für Kinder und spezielle Kostümführungen. Pendelbus Parkplatz-Burgtor (kostenpflichtig).

Jedes Jahr am ersten und zweiten Adventwochenende findet der romantische Weihnachtsmarkt jeweils von Fr-So auf der Burg statt. Die imposante Lage und die malerische Erscheinung garantieren ein einzigartiges Ambiente. Eintritt: 10 Euro. Parkplatz und Shuttleservice inklusive. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Öffnungszeiten

Mitte März-Ende Okt. täglich 10-17.30 Uhr. Nov.-Mitte März täglich 10-16.30 Uhr. 24.12. geschlossen. Führungen: Täglich 10-17.30 bzw. 16.30 Uhr. Sonderführungen.