Zum Inhalt springen
Weitere Veranstaltungen, Zürich

Bitte bis Dienstag 24. Nov. Brief einwerfen

1.https://kriegsgeschaefte.ch/darum-gehts/die-initiative Wusstest du, dass die Schweizerische Nationalbank mehr als eine halbe Milliarde Dollar in Boeing angelegt hat? Der Rüstungssektor von Boeing produziert hauptsächlich Kampfflugzeuge, ist aber auch im Atomwaffengeschäft tätig. Saudi-Arabien setzte die F-15 Kampfjets von Boeing im völkerrechtswidrigen Krieg im Jemen ein. Solche Investitionen müssen ein Ende haben - deshalb haben wir die Kriegsgeschäfte-Initiative lanciert! Unsere Gegner*innen versuchen, die Initiative als linke Spinnerei abzutun, die AHV und Pensionskassen schwächen würde. Dabei zeigen zahlreiche Untersuchungen, dass nachhaltige Investitionen nicht zu geringeren Erträgen führen - im Gegenteil. Und auch wenn dem so wäre - ist es wirklich richtig, für grössere Renditen in die brutalsten Firmen dieser Welt zu investieren? Es liegt jetzt an uns, diesen Argumenten in den sozialen Medien entgegenzutreten und sie in Leser*innenbriefen zu entkräften, siehe auch https://www.icanswitzerland.ch/disinvestment/finanzieren-sie-atomwaffen/ und
2.konzern-initiative.ch Dokumentarfilm «Der Konzern-Report» Es geht bei der Initiative nur um grosse Konzerne – die KMU sind ausgenommen. Darum engagieren sich auch so viele Unternehmer/-innen für ein JA.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.