Zum Inhalt springen
Vortrag zu Natur & Umwelt, Gernsbach

Die Kolonisten auf dem Kaltenbronn: Erst als Holzfäller gebraucht – dann nach Amerika abgeschoben

Hat stattgefunden

Vortrag von Friedbert Zapf

Durch den Holländerholzhandel gab es Mitte des 18. Jahrhunderts auf dem Holzmarkt einen Boom. Im Murgtal und Enztal standen genau die Tannen, welche die Holländer für ihre Segelschiffe brauchten.

Vortrag von Friedbert Zapf

Durch den Holländerholzhandel gab es Mitte des 18. Jahrhunderts auf dem Holzmarkt einen Boom. Im Murgtal und Enztal standen genau die Tannen, welche die Holländer für ihre Segelschiffe brauchten. Da die einheimischen Waldarbeiter die großen Holzhiebe nicht bewältigten, siedelte man in den abgelegenen Waldtälern die sogenannten Kolonisten an, z.B. in der Brotenau, der Dürreich und im Rombachtal. Die Fremdarbeiter waren die Spezialisten für den Holzeinschlag und die Flößerei. Als aber gegen 1800 die Wälder kahl gehauen waren, wollte man die Kolonisten wieder loswerden. Da war die Forstverwaltung sogar bereit, die Überfahrt nach Amerika zu bezahlen.

Treffpunkt: Infozentrum Kaltenbronn
Wie lange: 2 Stunden
Für wen: Interessierte ab 14 Jahren
Referent
: Friedbert Zapf
Gebühr
: 5,- €/Person, mit Anmeldung

Offizieller Inhalt von Gernsbach

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.