Zum Inhalt springen
Vortrag, Stans

Urs Zürcher «Überwintern»

Lesung und Gespräch

Mit «Überwintern» (bilgerverlag 2020) legt der Historiker und Schriftsteller Urs Zürcher einen hochaktuellen Text vor: Zwei junge, zornige Schweizer radikalisieren sich politisch und landen in der Ostukraine als Söldner. Der bildstarke Roman ist eine brisante «Milieu-Tiefenbohrung» (FAZ), in welchem der Alltag zweier junger männlicher Protagonisten geschickt mit gesellschaftspolitischen Themen und Fragestellungen verwoben wird.

Mit der Frage nach der politischen Radikalisierung trifft der Roman mitten ins Herz unser Zeit: Wie kann es soweit kommen, dass es zwei junge Männer aus unterschiedlichen Milieus der «Mitte der Gesellschaft» von der Schweiz nach Ostdeutschland, schliesslich in den Kampf in die Ostukraine treibt?

«Was hier passiert, könnte uns allen – Eltern wie Kindern – passieren. Urs Zürcher erklärt den Prozess nicht. Er erzählt nur. Und fragt damit doch, welche Werte wir eigentlich haben und weitergeben können.» (NZZ am Sonntag)

Moderation: Manfred Papst

Bitte beachten Sie, dass wir eine Maskenpflicht eingeführt haben.

Preise

Eintritt: CHF 25.00 / CHF 20.00

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.