Zum Inhalt springen
Traditionelles Fest, Aschau i.Chiemgau

Marmor, Stein und ganz viel Eisen

Kulturhistorische Wanderung um Hohenaschau. Entdecken Sie ein fast vergessenes Aschau: Das der Schmiede und Köhler, die Aschau über Jahrhunderte zu einem blühenden Zentrum der bayerischen Eisenverarbeitung gemacht haben. Treten Sie aus dem Schatten des Burgberges und genießen Sie den majestätischen Blick auf Schloss Hohenaschau mit der Pracht des Marmors vergangener Epochen. Bestaunen Sie begleitet von Prien und Hammerbach – mal munter sprudelnd, mal murmelnd im Spiel von Laub, Licht und Schatten – wie die Kraft des Wassers nicht nur den Stein der Prienklamm geschliffen hat, sondern auch das Eisen nach Aschau gebracht hat. Erfahren Sie wie, wo und warum das Eisen gerade hier verarbeitet wurde und was es mit dem 'glutäugigen Kettenhund' auf sich hat.

Erleben Sie diese großartige Naturlandschaft im Wechselspiel von Fluss und Mensch auf einem gemütlichen, etwa 2-stündigen Spazier-Rundgang, ca. 3 km. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung, Gruppenführungen nach Vereinbarung möglich. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfehlenswert, denken Sie an eine Mund-Nasen-Maske. Info: Martina Stoib, Tel. 08052-5751, mmstoib@t-online.de.


Preise

Free Entry

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.