Zum Inhalt springen
Theater, Baden

Die drei Musketiere

Die drei Musketiere, die eigentlich vier sind, treten auf und denken über ihr Alleinsein nach. Kann man die berühmte Formel «Einer für alle, alle für einen» mathematisch erklären? Wer ist eigentlich «der eine»? Und wer sind überhaupt «alle»? Sie verwandeln sich in ihre eigenen Diener und Pferde, stellen Dumas’ Geschichte nach – und vor allem infrage. Die Musketiere kämpfen um Leib und Leben, die Schauspieler spielen sich um Kopf und Kragen.

In seinem 1844 veröffentlichten Abenteuerroman «Die drei Musketiere» konfrontiert uns Alexandre Dumas mit einigen literarischen Unstimmigkeiten, die der italienische Regisseur Antonio Latella zum Anlass nimmt um ein Duell mit dem Stoff auszutragen. In der Tradition der Commedia dell’Arte fordern die Schauspieler ihn mit Worten, Waffen und viel italienischer Anarchie zum Kampf. Eine lineare Nacherzählung des Dumas-Romans sollte man nicht erwarten, bietet doch Latellas Inszenierung viel mehr: Einen höchst vergnüglichen Abend über das Theater an sich und das Theaterspielen – Ein Fest für vier Schauspieler und ihr Publikum.

«Latella verzwirbelt den Stoff intelligent ironisch, nimmt die saudumme Duellwut und Rachepflicht auf die Schippe. Dabei lässt er seine Schauspieler schamlos albern sein und hemmungslos kalauern. Jeder mimt neben einem Musketier auch noch dessen Diener und Pferd. Sie wiehern, traben, galoppieren und präsentieren in einer herrlich komischen Nummer zum ‹Radetzky-Marsch› die Hohe Schule des Dressurreitens… Dieser Abend, an dem natürlich irgendwann auch die Degen klirren, ist ein Riesenspass.» Süddeutsche Zeitung

Mit: Elias Eilinghoff, Vincent Glander, Nicola Mastroberardino, Michael Wächter
Regie, Raum und Musik: Antonio Latella
Kostüme: Simona D’Amico
Licht: Gerrit Jurda
Choreografie und Kampftraining: Francesco Manetti
Dramaturgie: Carmen Bach, Federico Bellini

Der 7.11.2021 ist der Ersatztermin für die Show vom 20.6.21 bzw. 29.11.2020, welche aufgrund der Situation rund um die Corona-Pandemie verschoben werden musste. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Preise

CHF 68.00 / 60.00 / 50.00

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.