Zum Inhalt springen
Tanzveranstaltung, Baden

Corpo Barocco

Was ist Anomalie und was ist Perfektion? Können das Schöne und das Unvollkommene eins werden? Der tanzende Satyr, ohne Arme und mit nur einem Bein, mit Augen aus Alabaster, tanzt und tanzt, ungeachtet seiner Unvollkommenheit! Die hellenistische Statue inspirierte Nunzio Impellizzeri zu der Frage, wie ihre Unvollkommenheit eine solche Schönheit hervorbringen kann. Ihre Schönheit spiegelt nicht die klassische Perfektion wider, son­dern mehr die dynamischen illusionistischen Barock­kompositionen, die im alltäglichen Leben von heute wieder auftauchen.

In einer Gegenwart, die den Sinn für Schönheit immer mehr zu verfälschen droht, stellt Nunzio Impellizzeri bei Corpo Barocco den Körper und seinen Ausdruck – als natürliche Schönheit – in den Mittelpunkt. In Corpo Barocco verkörpern die fünf Tänzer eine Reise, in der Defekt, Anomalie und Ausnahme – Schlüsselbegriffe barocker Kunst – als Ganzes zu einem Synonym für Schönheit und Poesie werden.

Künstlerische Leitung, Konzept und Choreografie: Nunzio Impellizzeri
Tanz: Claudio Costantino, Marioenrico D’Angelo, Neil Höhener, Dominik Mall, Jack Widdowson
Probenleitung und Choreografische Assistenz: Irene Andreetto
Originalmusik: Selma Mutal, Tarek Schmidt
Lichtdesign: Marco Policastro
Bühnenbild: Nunzio Impellizzeri
Kostüme: Nunzio Impellizzeri, Ben Voorhaar und Sabrina Zyla
Produktionsleitung: Manfred Dachs

Preise

CHF 54.00 / 46.00 / 40.00

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.