Zum Inhalt springen
Malerei Ausstellung, Frankfurt am Main

Kleider in Bewegung - Frauenmode seit 1850

Ende des 19. Jahrhunderts geriet die Gesellschaft in Bewegung: Demokratische Kräfte forderten die Monarchie heraus und durch die Industrialisierung wurde die Stadt zum sozialen Lebensmittelpunkt. Dies zeigt sich im rasanten Wandel der Bekleidung, vor allem in der Frauenmode. 

Kleidung und die Mobilität, die sie ermöglicht, drückten ganz wesentlich die veränderten Geschlechterrollen im deutschen Kaiserreich und der Weimarer Republik aus. Die Ausstellung mit einer reichen Kleidungspräsentation spannt den Bogen von 1850 bis Anfang der 1930er Jahre mit dem Fokus auf die neuen Bewegungsmöglichkeiten und stellt Fragen nach heutiger Bewegungsfreiheit.

Preise

Free Entry

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.