Zum Inhalt springen
Malerei Ausstellung, Cottbus

AUSSTELLUNG: Stich für Stich. Faden um Faden – Textile Bild/Räume

Stich für Stich. Faden um Faden – Textile Bild/Räume | 21.2. - 2.5.2021 | Dieselkraftwerk

Annemarie Balden-Wolff, Peggy Buth, Christa Jeitner, Elisabeth Kadow, Ellen Lehmann, Elrid Metzkes, Regina Maria Möller, Gabriele Stötzer, Sylvie Ungauer, Kata Unger

“Bekleidung der Mauern war also das Ursprüngliche, seiner räumlichen, architektonischen Bedeutung nach das Wesentliche; die Mauer selbst das Sekundäre.” – So beschreibt der Architekt und Architekturtheoretiker Gottfried Semper 1849 das Verhältnis von Körper, Kleidung und Architektur als eine Konstruktion von Hüllen, die vom Körper ausgehend, in unterschiedlichen Schichten eine räumliche Form bilden. Der Nukleus Körper bestimmt zwar die Form, jedoch ist für die Erkennbarkeit jenes Ausgangspunktes die Hülle entscheidend. Daher sei es Semper zufolge “...gewiss, dass die Anfänge des Bauens mit den Anfängen des Textrin zusammenfallen.” Textrin war hierbei der Sempersche Begriff für die textile Kunst und deren unterschiedliche Formen.

Preise

Free Entry

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.