Zum Inhalt springen
Literaturausstellung, Gaienhofen

Ausstellung „Lotte Eckener - Tochter, Fotografin und Verlegerin“

Hat stattgefunden

-
Zu den Öffnungszeiten

Lotte Eckener (1906 Friedrichshafen – 1995 Konstanz) stand immer im Schatten ihres berühmten Vaters Dr. Hugo Eckener, dem Wegbegleiter und Nachfolger des Luftschiffpioniers Ferdinand Graf Zeppelin. Dabei hat sie als Fotografin und Verlegerin eigene Spuren in der internationalen Kulturregion Bodensee hinterlassen.

Lotte Eckener studierte in den 1920er Jahren an der Staatlichen Höheren Fachschule für Phototechnik in München das Handwerk der Lichtbildkunst und perfektionierte es im renommierten Atelier von Alexander Binder in Berlin. Nach ihrer Rückkehr an den Bodensee heiratete sie 1936 den Zahnarzt Paul Simon, dessen Namen sie auch trug. Sie entdeckte mit der Kamera die heimische Landschaft und Sakralkunst neu.

Nach dem Krieg gründete sie mit Marlis Schoeller den Bildkunst-Verlag in Kattenhorn auf der Halbinsel Höri, den sie ab 1954 mit Martha Koch in Konstanz weiterführte. Simon + Koch war hierzulande der erste Frauenverlag, der auf der Frankfurter Buchmesse auftrat. Sieben Bücher veröffentlichte Eckener als Fotografin, fast dreißig Kunst- und Fotobände gab sie als Verlegerin heraus. Der viel beachtete Verlag, der sich auch um die „Künstler der Höri“ verdient gemacht hat, bestand bis 1967.
Die Kuratoren der Ausstellung, Dorothea Cremer-Schacht und Siegmund Kopitzki sind Lotte Eckeners Spuren, die zu verblassen drohten, gefolgt und vermessen sie kundig neu.

In der Ausstellung werden neben längst vergriffenen Büchern der Verlage, eine Auswahl ihrer Korrespondenzen, dazu eine Vielzahl privater Bilder und öffentlich noch nicht ausgestellter Fotoarbeiten präsentiert. Eine Filmdokumentation erinnert an die frühe Luftschifffahrt - ein Thema, das auch Lotte Eckener in ihrer Fotografie aufgriff.

Die Ausstellung „Lotte Eckener – Tochter, Fotografin und Verlegerin“ ist eine Kooperation zwischen dem Hesse Museum Gaienhofen und der Literarischen Gesellschaft Forum Allmende. Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiges Buch im UVK-Verlag Konstanz, herausgegeben von Dorothea Cremer-Schacht und Siegmund Kopitzki.

Ausstellungsdauer: 13. Mai - 27. Juni 2021

Preise

Eintrittspreis
Erwachsene 6,00 €
ermäßigt 5,00 €

Öffnungszeiten

Sonntag
27.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Samstag
26.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Freitag
25.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
24.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
23.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Dienstag
22.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag
20.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Samstag
19.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Freitag
18.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
17.06.2021
10:00 - 17:00 Uhr

Offizieller Inhalt von Gaienhofen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.