Zum Inhalt springen
Kunstausstellung, Oberstadion

Ochs und Esel und ein blauer Elefant - Heimisches und Exotisches an der Krippe

-
Zu den Öffnungszeiten

Ochs und Esel und so manches exotische Tier werden hier ins „Zentrum“ gerückt um ihnen eine eigene Sonderausstellung zu widmen. Zumal die beeindruckende Sammlung von Udo und Sieglinde Hergesell
neben den allgemein bekannten, tierischen Protagonisten, wie Ochse, Esel, Schafe, Pferd und Kamel, aufgrund der weltweiten Ausrichtung allerhand Unerwartetes und Fremdländisches zu bieten hat.

Freudig trompetend hebt er seinen Rüssel, um die Frohe Botschaft von der Geburt des Jesuskindes im Stall von Bethlehem zu verkünden. Der Elefant in dem großen, polnischen Krippenhaus von Alexander Martisz wurde außerdem anlässlich des besonderen Ereignisses der Geburt Christi mit

einem blauen, goldgesäumten Umhang festlich geschmückt. Jedoch steht er nicht allein an der Krippe. Mit ihm haben sich Ochs und Esel, ein paar Schafe sowie ein Kamel vor dem Neugeborenen in der Krippe versammelt.

Tiere gehören schon früh zum Krippenthema. Anfänglich konzentriert sich auf plastischen Abbildungen die Anbetung tatsächlich auf das Jesuskind, Ochs und Esel. Die Tiere wärmen das Kind fürsorglich mit ihrem Atem. Maria, Josef, die Hirten und Könige vervollständigen erst nach und nach die bildlichen und schließlich auch figürlichen Darstellungen der Weihnachtsgeschichte, wie wir sie heute kennen.

Die neutestamentlichen Textstellen des Lukas- und Matthäusevangeliums erwähnen zur Geburt Christi keine Tiere. Sie erzählen von Maria, die das Kind wickelt und in eine Krippe legt und von den Hirten, die nach Bethlehem eilen, um dem Kind zu huldigen. Daraus folgert man die Umgebung des Stalles und die plausible Anwesenheit von Tieren wie Ochs, Esel und Schafen.

Die mit den Tieren verbundene Symbolik wurde deshalb anfangs aus dem Alten Testament hergeleitet, eingebettet in die Prophezeiung Jesajas an das Volk Israel: „Der Ochse kennt seinen Besitzer und der Esel die Krippe seines Herrn.“ So gesehen erweisen sich die Tiere letztlich viel klüger als die Menschen.

Grund genug Ochs und Esel und so manches exotische Tier tatsächlich ins „Zentrum“ zu rücken und ihnen eine eigene Sonderausstellung zu widmen. Neben den allgemein bekannten, tierischen Protagonisten, wie Ochse, Esel, Schafe, Pferd und Kamel, aufgrund der weltweiten Ausrichtung allerhand Unerwartetes und Fremdländisches zu bieten hat.

Die langjährige Ausstellungstätigkeit von Udo und Sieglinde Hergesell fortsetzend zeichnen für die diesjährige Präsentation im Krippenmuseum Oberstadion die Kunstsammlungen des Bistums Regensburg verantwortlich.

Preise

Einzelticket
Erwachsene 5,00 €
Einzelticket
Rentner/Schwerbehinderte 4,50 €
Einzelticket
Kinder/Schüler/Studenten 2,50 €
Einzelticket
Familienkarte 12,00 €
Gruppenpreis
4,50 €

Öffnungszeiten

Mittwoch
26.06.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
27.06.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
28.06.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
03.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
04.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
05.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
10.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
11.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag
12.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
17.07.2024
14:00 - 17:00 Uhr

Offizieller Inhalt von Oberstadion

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.