Zum Inhalt springen
Klassik Konzert, Zug

Zuger Sinfonietta: Lunchkonzert Sommer

Die fünf Musiker/-innen des «Quintetto diverso» treten in einer ungewohnten Besetzung auf und bieten ein entsprechend vielfältiges Programm. Schostakowitsch schrieb seine Suite für Jazzorchester Nr. 1 im Jahr 1934, als er sich bereit erklärt hatte, in der nationalen Jazz-Kommission der Sowjetunion mitzuwirken. Die musikalische Passion des Komponisten Adam Gorb ist die jüdische Volkmusik. So basieren alle Sätze auf Klezmer-Tänzen. Auch Mahlers Lieder aus «Des Knaben Wunderhorn» haben volkstümliche Hintergründe: Sie beziehen sich auf die gleichnamige Volksliedsammlung von Achim von Arnim und Clemens Brentano.

Programm:
Dimitri Schostakowitsch
Suite für Jazzorchester Nr. 1, bearbeitet von Christoph Müller

Gustav Mahler
Auszüge aus: Des Knaben Wunderhorn, bearbeitet von Christoph Müller

Adam Gorb
Yiddish Dances, bearbeitet von Christoph Müller

Regula Dodds, Violine
Marc Jaussi, Trompete
Linus Amstad, Saxofon
Christoph Müller, Posaune
Kaspar Wirz, Kontrabass

Eine Veranstaltung der CityKircheZug und der Zuger Sinfonietta.

Preise

Kollekte

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.