Zum Inhalt springen
Klassik Konzert, Hechingen

Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ferdinand David - eine Musikerfreundschaft

Hat stattgefunden

In der Reihe "5 nach 4: Kultur am Sonntag" bestreiten Jochen Brusch (Violine, Moderation) und Clemens Müller (Klavier) das Konzert "Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ferdinand David – eine Musikerfreundschaft".

In der Reihe „5 nach 4: Kultur am Sonntag“ bestreiten Jochen Brusch (Violine, Moderation) und Clemens Müller (Klavier) am 20. Februar 2022 um 16:05 in der Alten Synagoge Hechingen das Konzert „Felix Mendelssohn-Bartholdy und Ferdinand David – eine Musikerfreundschaft“.

So manch ganz hervorragender Musiker hatte es schwer, mit seiner Kunst durchzuschlagen und auch dauerhaft Ruhm und Ehre zu erlangen. Der Grund liegt in diesem Fall auf der Hand, denn an der Seite eines Genies wie Felix Mendelssohn wird fast jeder zwangsläufig zweitklassig. Dessen ungeachtet schätzte Mendelssohn seinen Konzertmeister Ferdinand David am Leipziger Gewandhausorchester sehr, wo Mendelssohn selber ja als Kapellmeister wirkte. Beide verband eine innige Künstlerfreundschaft, wie aus ihrem umfangreichen Briefwechsel hervorgeht. Und sein berühmtes Violinkonzert schrieb Mendelssohn explizit für seinen Freund und Konzertmeister und widmete es David auch.

Ferdinand David war auch selbst ein mehr als nur talentvoller Komponist. Er hinterließ ein großes Oeuvre mit vielen originellen und fantasievollen Kompositionen. Für die Posaunisten schrieb er ein Posaunenkonzert, das noch immer in der ganzen Welt gespielt wird. Einige von seinen heute in Vergessenheit geratenen Werke werden bei dem Konzert erklingen und das Publikum mit ihrem Zauber überraschen:

- Romanze Es-dur, Nr.4 aus “5 Salonstücke” opus 28

- Rondo D-dur, Nr.5 aus “12 Salonsstücke” opus 24

- Lied H-dur, Nr. 23 aus “Bunte Reihe” opus 30

- Serenade gis-moll, Nr. 18 aus “Bunte Reihe” opus 30

- Capriccio h-moll, Nr. 24 aus “Bunte reihe” opus 30

Von Mendelssohn stehen aus der Sonate f-moll (1823) der erster Satz in Adagio – Allegro moderato sowie die schwungvolle F-dur Sonate von 1838 auf dem Programm. Erst Anfang der 1950er Jahre wurde letztere nach über hundert Jahren Dornröschenschlaf von Yehudi Menuhin uraufgeführt.

Jochen Brusch wird wie gewohnt durch das Programm führen, um so das Hören zu vertiefen. Er wird gewohnt gekonnt von Clemens Müller am Klavier begleitet werden. Es darf mit einem intensiven Musikerlebnis gerechnet werden!

Preise

normal
20,00 €
ermäßigt
15,00 €

Offizieller Inhalt von Hechingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.