Zum Inhalt springen
Filmvorführung, Tübingen

Filmvorführung „Shoah“

Hat stattgefunden

-
Zu den Öffnungszeiten

In seinem Film „Shoah“, einem Epos des Dokumentarfilms, hat Regisseur Claude Lanzmann längere Aus-schnitte aus Interviews mit Überlebenden, Zeugen und Tätern arrangiert.

Die Interviews führte er in der Zeit zwischen 1974 und 1985 vor allem in Polen. Zusätzlich filmte er die Orte der Vernichtung. Eine wiederkeh-rende Einstellung sind Eisenbahnfahrten. Der Film stellt ein erstrangiges Zeugnis einer Zeit dar, als Men-schen noch unmittelbares Erleben der Shoah erinnerten. Claude Lanzmann studierte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs unter anderem in Tübingen.

Am Dienstag, 9. November findet im Anschluss an die Filmvorführung – gegen 20.45 Uhr – ein Gedenken an David Salz statt, der im Frühjahr 2021 im Alter von 91 Jahren verstarb. David Salz hatte es sich als Ho-locaust-Überlebender zur Aufgabe gemacht, seine Geschichte zu erzählen. An vielen Schulen im Landkreis Tübingen hatte er in ruhiger und besonnener Art mahnende Worte an Kinder und Jugendliche gerichtet. An diesem Abend kommen Weggefährten von David Salz zu Wort und berichten über ihre Eindrücke. Kreisar-chivar Prof. Dr. Wolfgang Sannwald wird den Abend moderieren. Nähere Infos: www.tükultur.de

Preise

Freier Eintritt

Öffnungszeiten

Donnerstag
11.11.2021
Mittwoch
10.11.2021
Dienstag
09.11.2021
Montag
08.11.2021

Offizieller Inhalt von Tübingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.