Zum Inhalt springen
Fasnachtsumzug, Tübingen

Tübinger Fasnetsumzug

Abgesagt

Rund 400 Jahre hat es gedauert, bis sich in der Stadt Tübingen wieder närrisches Leben regte.

1565 beschwerte sich nämlich Herzog Christoph über das „Mordsgeschrei und Toben und Wüten“ in der Stadt und verbot kurzerhand den „heidnischen Unfug”. Eine gewisse protestantische Lustfeindlichkeit der Tübinger Stadtbevölkerung hielt die Narren dann noch bis 1996 davon ab, in großem Stil durch die Straßen und Gassen der alten Universitätsstadt zu ziehen.

Heute machen alljährlich zwei Wochen vor dem Rosenmontag 80 Zünfte mit über 3500 Hästrägern die Altstadt von 13.30-15.30 Uhr unsicher, darunter die durch zahlreiche Quellen historisch verbürgten Tübinger „Raupa“, „Schwarze Männle“ und „Närrele“, aber auch viele Zünfte aus der Region. Der Rosecker Fasnetsclub und die Narrenzunft Tübingen wechseln sich bei der Ausrichtung des Umzugs ab.

Öffnungszeiten

Sonntag
13.02.2022
13:30 - 15:30 Uhr

Abgesagt

Offizieller Inhalt von Tübingen

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.