Zum Inhalt springen

Ausflugszüge.

Ob Sie nun am Wochenende mit der ganzen Familie zur Radtour in den Schwarzwald aufbrechen, einen Ausflug mit dem Fahrrad an den Bodensee planen, oder andere schöne Ausflugsregionen in Baden-Württemberg erkunden wollen: bwegt unterstützt die umweltfreundliche Kombination von Bus, Bahn und Rad und setzt sich verstärkt für die Mitnahme von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Im Folgenden finden Sie alle Ausflugszüge in Baden-Württemberg, welche besonders dafür geeignet sind, Rad- und Wandertouren ohne Auto zu planen. Alle hier aufgeführten Ausflugszüge verfügen über ein separates Fahrradabteil. Die Fahrradmitnhame kann teilweise kostenpflichtig sein.

Ausflugszüge in Baden-Württemberg mit Fahrradabteil

Weizen-Pendel zur Sauschwänzlebahn.

An Sommersonntagen kann die „Sauschwänzlebahn“ mit ihren Dampfzügen standesgemäß mit dem Zug erreicht werden: Vom Hochrhein rollt der DB-Triebwagen die Wutach hinauf und macht mit schaukelnden Fahrbewegungen seinem Spitznamen „Wal“ alle Ehre.

Mehr erfahren

Rad-Wander-Shuttle Schwäbische Alb.

Von Württemberg durch Preußen auf die Schwäbische Alb ist der Rad-Wander-Shuttle „Schwäbische Alb“ unterwegs. Am Vormittag geht es von Tübingen auf die Albhöhen nach Engstingen. Hier besteht Anschluss an den „Radexpress Schwäbische Alb“. Nachmittags fährt der Zug wieder zurück bis Hechingen.

Mehr erfahren

Rad-Wander Shuttle „Schömberg“.

Immer sonn- und feiertags in der Saison pendelt der Rad-Wander-Shuttle zwischen Balingen und Schömberg. Er fährt auf einer sonst nicht von Reisezügen genutzten Nebenbahn. In Schömberg lädt ein ausgedehntes Radwegnetz zu Touren ein.

Mehr erfahren

Taubertal.

An Sommerwochenenden und an Feiertagen werden die Regional-Express-Züge im Taubertal zum Fahrradzug. Der RE Aschaffenburg – Crailsheim wird dafür mit einem zusätzlichen Wagen verstärkt, zudem werden spezielle für die Fahrradbeförderung vorgesehene Fahrradzüge angeboten. So können pro Fahrt bis zu 36 Fahrräder befördert werden.

Mehr erfahren

Klosterstadt-Express.

Dank der Initiative des Verkehrsclub Deutschlands (VCD) wird diese jahrzehntelang eingestellte Bahnlinie an Sonntagen wieder befahren, sodass man auf den Spuren Hermann Hesses bequem mit dem Zug bis direkt zum UNESCO-Weltkulturerbe Kloster nach Maulbronn reisen kann.

Mehr erfahren

Rheintal-Express.

Auf wunderschönen Strecken - von Süd nach Nord durch die Pfalz und dann durch das UNESCO-ausgezeichnete Mittelrheintal - geht die Fahrt des „Rheintal-Express“. Abseits der Intercity-Rennbahnen verbindet er umsteigefrei Karlsruhe u.a. mit Oberwesel, St. Goar und Boppard.

Mehr erfahren

Felsenland-Express.

Im südlichen Pfälzer Wald an der Grenze zu Frankreich gelegen, ist das „Dahner Ferienland“ ein Dorado für Naturfreunde, Radfahrer oder einfach nur für Menschen, die dem Stadtleben den Rücken kehren möchten.

Mehr erfahren
MEHR ANZEIGEN