Zum Inhalt springen
Wanderweg

In Ulm und um Ulm herum

Waren Sie schon auf dem höchsten Kirchturm der Welt? Wenn nein, dann wird es höchste Zeit. Mit göttlichem Segen geht es nach Erbach.

 

 

Ulm ist Münster und ohne Münster kann man sich Ulm gar nicht vorstellen. Die Geschichte des Münsterbaus umfasst eine 500-jährige Bauzeit. Am Münsterturm kann sich auch der Fremde in der Stadt orientieren. Er überragt die Stadt und bietet einen einmaligen Ausblick über die Stadt und das Umland und mit etwas Glück bis zu den Allgäuer Alpen. In einer Höhe von 161,53 Metern endet die Pyramide. 768 Stufen führen über drei Aussichtsplattformen vorbei an dreizehn Glocken, der Türmerstube bis in die Spitze des höchsten Kirchturmes der Welt. Wer das Ziel dort oben erreicht, ist vermutlich ergriffen von der Ehrfurcht für ein grandioses Bauwerk. Wir wollen heute auf Gottes Pfaden weiter wandern und nehmen den Jacobsweg nach Erbach. Unterwegs kommen wir an der Jacobskirche in Grimmelfingen vorbei, bevor das Schloss und die St. Martinus Kirche in Erbach erreichet wird. Zwar mit einem wesentlich niedrigeren Kirchturm, dafür aber ein sehr schönes Beispiel des Oberschwäbischen Barocks.

 

 

 

Highlights entlang der Route

  • Radfernweg

    Donau-Bodensee-Radweg: Etappe 1 – Von Ulm nach Biberach

    Ulm und Biberach lauten die Schlagworte, die auf dieser Etappentour die Herzen kulturinteressierter Radler höher schlagen lassen. Dazwischen prägen weite Felder und kleine Waldstücke das Bild. Dazu lockt ein Zwischenstopp in Laupheim. 

  • Radfernweg

    Oberschwaben-Allgäu-Radweg

    Der Oberschwaben-Allgäu-Radweg verbindet auf einem 365 Kilometer langen Rundkurs die Natur- und Kulturschätze Oberschwabens und des Württembergischen Allgäus. Die Route führt durch artenreiche Schutzgebiete und über sanfte Hügelketten, unterwegs säumen immer wieder barocke Kirchen und Klöster, aber auch herrschaftliche Schlösser die Strecke.

  • Radfernweg

    Oberschwaben-Allgäu-Radweg: Etappe 1 – Von Ulm nach Ochsenhausen

    Von Ulm an der Donau führt der Oberschwaben-Allgäu-Radweg vorbei an dem Kloster Wiblingen bis Laupheim und weiter durch ländlich schön gelegene Dörfer wie Baustetten, Mietingen, Schönebürg über Reinstetten nach Ochsenhausen. Das erste Etappenziel ist bekannt für seine weitläufige Klosteranlage.

  • Radfernweg

    Donau-Bodensee-Radweg

    Vom höchsten Kirchturm der Welt hinunter ans Ufer des Bodensees erstreckt sich die vom ADFC ausgezeichnete Qualitätsradroute des Donau-Bodensee-Radwegs.

Offizieller Inhalt von Wandermagazin

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.