Zum Inhalt springen
Wanderweg

Von Enzklösterle zum Hohlohmoor

Aussichts- und erlebnisreiche Wanderung über die Höhen des Nordschwarzwalds mit seinen Hochmooren
Die Wanderung führt vom Kurhaus Enzklösterle entlang der Enztalaue zur Rußhütte am Hetschelhof. Die Rußhütte ist das erste Relikt aus einer längst vergangenen Zeit. Hier wurde Holz verschwelt um Ruß zu gewinnen der zu allerlei Produkten verarbeitet wurde. Zu pharmazeutischen Zwecken, für Crems und Salben, Farben und Tusche. Ein weiteres Produkt war Teer, Kienöl, Pech. Das nächste Ziel der Wanderung ist die Ahornhütte, eine museale Anlage die an die alten Waldgewerbe erinnert an die Köhler, die Flößer, die Wiedendreher. Hier sieht der Wanderer noch einen Wiedenstock an dem die Wieden gedreht wurden, den Wiedenofen in dem die Tännchen erhitzt wurden. Und den Salbeofen. Wenige Schritte talaufwärts erreicht man die ehemalige Landesgrenze zwischen Baden und Württemberg. Ein schöner Grenzstein bezeichnet die Stelle. Hier wechselt auch das Tal seinen Namen aus Ronbachtal, im evangelischen Württemberg, wird nun Rombachtal, im katholischen Baden. Hier ist man nun auf der Gemarkung Gernsbach. Dem Weg folgend erreicht man den Rombachhof, eine ehemalige Mühle und Landwirtschaft. Heute wird das Anwesen als Forstbetriebsgebäude genutzt. In den letzten Kriegstagen geschah hier der Mord an mehreren Bewohnern geschah. Die Hintergründe sind bis heute nicht geklärt. Nach dem Aufstieg zum Mittelweg des Schwarzwaldvereins  kommt man zum Gedenkstein "Toter Mann" der an die Berwerkszeit in dieser Region erinnert. Nach dem erreichen des höchsten Punktes der Wanderung dem Hohloh- oder auch Kaiser Wilhelm Turms ergeben sich weite Blicke über den Norsschwarzwald. Durch das Hohlohmoor erreicht man bald Kaltenbronn wo sich auch das Infozenter und ein Wildgehege befindet. Stetig bergab der Wegweisung folgend geht es dem zum Ausgangspunkt der Tour zurück.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Schwarzwaldverein e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.