Zum Inhalt springen
Wanderweg

Rund um den Schluchsee

Auf der leichten Rundwanderung um den Schluchsee erfahren wir, wie sich die Erfordernisse der regenerativen Energieerzeugung mit der touristischen Nutzung des Stausees für Wanderer und Freizeitsportler in Einklang bringen lassen.

Der Schluchsee südöstlich des Titisees ist der größte See des Schwarzwaldes. Der 5 km² große Stausee entstand durch die Anstauung eines früheren Gletschersees, dessen Spiegel um rund 30 Meter künstlich angehoben wurde. Seit der Fertigstellung der 240 Meter langen Staumauer im Jahr 1932 ist der Schluchsee in die Werksgruppe Schluchsee des Schluchseewerks integriert und trägt damit erheblich zur Gewinnung regenerativer Energien bei. Vom Windgfällweiher (966,5 m ü. NN.) wird zunächst die Schwarzach (auch Windgefällbach) herabgeleitet. Sie mündet bei Aha (Gemeinde Schluchsee) als Hauptzufluss in den Schluchsee (Stauziel: 930,0 m). Erst beim Wiederaustritt aus dem Schluchsee bei der Staumauer heißt sie Schwarza und wird zum bedeutendsten Wasserlauf im Flusssystem der Schlücht. Über einen Stollen gelangt das zur Energiegewinnung genutzte Wasser zum Pumpspeicherkraftwerk Häusern (723,0 m). In der Mittelstufe tragen das Mettmabecken (717,7 m) und das Kraftwerk Witznau (474,5 m) zur weiteren Nutzung der potentiellen Energie bei. Die Unterstufe der Kette bildet das Kraftwerk Waldshut (310,82 m) am Hochrhein.  

Der durchgängig markierte Rundwanderweg beginnt im heilklimatischen Kurort Schluchsee. Vom Bahnhof an der Dreiseenbahn führt zunächst die gelbe Raute auf dem Seeuferweg nach Aha. Ab hier verläuft der Qualitätswanderweg Schluchtensteig zum Unterkrummenhof (Einkehrgelegenheit) und leicht aufwärts zu einem Aussichtspunkt über den See. Auf einem mit der blauen Raute gekennzeichneten regionalen Wanderweg geht es weiter zur Staumauer und an ihrem Ende auf dem Mittelweg über Seebrugg zurück nach Schluchsee.

Öffnungszeiten

Keine aktuellen Öffnungszeiten hinterlegt.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Schwarzwaldverein e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.