Zum Inhalt springen
Wanderweg

Hotzenwald Querweg Etappe 2 Herrischried - Waldshut

Die beiden südlichsten Querwege der Hotzenwald Querweg und der Hochrheinhöhenweg erschließen die Vordere und Mittlere Hotzenwaldstufe. Sie queren die steilen unwegsamen Täler der Wehra, Murg und Alb und bieten auf den Höhen prächtige Ausblicke auf den Hochrhein, den Schweizer Jura und die Alpen im Süden. Im Norden die Berge des Hohen Schwarzwaldes und gleich nebenan das Gewinkel der Täler und Schluchten, die zum Hochrhein führen.Wiese- und Wehratal zur Karstlandschaft des Dinkelberges und hinunter nach Basel.

Die zweite Etappe beginnt im Luftkurort Herrischried und führt den Wanderer über die Hochfläche zunächst, an Giersbach vorbei, auf die Gugel mit dem Gugelturm den es sich lohnt zu besteigen. Es bietet sich hier auch eine Rast im Gugelstüble des Schwarzwaldvereins Herrischried an. Oben angekommen bietet sich eine weite Rundumsicht und Alpen- Pannorama. Teils durch offene Landschaft und kleine Waldstücke vorbei an Engelschwand und Strittmatt kommt man nun nach Görwihl. Das dortige Heimatmuseum bietet Einblicke in die Geschichte der Salpetersiederei und die Salpeterer., der Weberei des 18. Jahrhunderts und  beinhaltet die Einrichtung einer typischen Dorfschule und Hotzenwälder Trachten. Nach der Durchquerung des Albtals wir der Ort Unteralpfen erreicht dort in der Einigungsmeistermühle ein beeindruckendes Bauwerk mit großer Geschichte und besonderer Bedeutung al Kulturdenkmal. Hier ist die Geschichte bis heute lebendig geblieben. An der Westseite des Hauses dreht sich das riesige Wasserrad und im Untergeschoss der Mühle gibt es noch einen funktionsfähigen Mahlgang. Weiter an Eschbach vorbei kommt man zum Ziel der Wanderung die Kreisstadt Waldshut – Tiengen. Man sollte sich noch Zeit nehmen um die vielen historischen Gebäude, Museen, Kultur und Natur zu geniessen.

Highlights entlang der Route

  • Gemeinde

    Herrischried

    Herrischried, auf der Sonnenterrasse des Südschwarzwaldes in der Ferienregion Hotzenwald gelegen, ist das ideale Reiseziel sowohl für Ruhesuchende, die einzigartige Naturerlebnisse in einer fast unberührten Landschaft genießen möchten, als auch für Urlauber, die vielfältige Freizeitmöglichkeiten zur Gestaltung aktiver Urlaubstage suchen.

  • Wanderweg

    Herrischried: Banater Schicksalsweg

    Auf der gemütlichen Wanderung hinauf zur Ödlandkapelle tauchen wir in die Geschichte der Banater Schwaben ein und können anhand von vier Stationen deren Historie nacherleben.

  • Wanderweg

    Herrischried. Über den Klausenhof zum Gugelturm

    Der abwechslungsreiche Kurzausflug in den Hotzenwald hat einiges zu bieten: Neben traumhaften Ausblicken auf mehrheitlich völlig unschwierigen Wegen sind dies vor allem der Besuch im Freilichtmuseum Klausenhof sowie die Aussicht vom Gugelturm, verbunden mit einer gemütlichen Einkehr.

  • Wanderweg

    Herrischried: Über die Ödlandkapelle zum Gugelturm

    Haben Sie Lust auf eine Rundwanderung, die sich durch landschaftliche Schönheit, Ruhe und Genuss auszeichnet? Dann ist die große Rundwanderung zum Gugelturm das Richtige. Abseits des Mainstream an Feldberg, Schauinsland und Belchen bieten sich dem Besucher auf diesem Weg zwar weder Kabinenbahnen noch eine Sommerrodelbahn, dafür aber zauberhafte Wandererlebnisse und schöne Aussichtspunkte zum Jura und zu den Alpen.

Offizieller Inhalt von Schwarzwaldverein e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.