Zum Inhalt springen
Wanderweg

Durch die romantische Klingenbachschlucht und auf dem Panoramaweg von Öhningen nach Wangen

Auf diesem Rundweg um Öhningen erleben wir die Tiefen und Höhen der Höri-Landschaft.
Eine romantische Schlucht, Ausblicke auf den Untersee, den Schweizer Seerücken und bei schönem Wetter die Berge um den äntis. Der auch für Kinder erlebnisreiche Weg beginnt am Sportplatz in Öhningen. 

Die Klingenbachschlucht ist eine wild-romantische Schlucht und für Kinder ein Abenteuerspielplatz. Der Kattenhorner Bühl ist ein Natuschutzgebiet mit seltenen Blumen und Pflanzen. Die Landesanstalt für Umwelt und Naturschutz beschreibt den Kattenhorner Bühl so: „Reich strukturierter, südexponierter Molassehang am Schienerberg, von besonderer Eigenart und Schönheit; sehr vielfältige Lebensgemeinschaften aus Magerwiesen, Halbtrockenrasen, Streuobstbeständen, Säumen, Niedermooren, Heckenzügen und Laubwäldern, alle extensiv genutzt; Lebensraum vieler gefährdeter, z.T. wärmeliebender Tier- und Pflanzenarten“.

Der gesamte Hang (Bühl) wird vom BUND und einem Landwirt gepflegt und mit Ziegen und Hinterwälder Rinder beweidet um die Verbuschung zu vermeiden. Unterhalb des Kattenhorner Bühls liegt die evangelische Kirche mit Glasmosaikfenstern nach Entwürfen von dem Maler Otto Dix.
Beim Panoramaweg mit seinen schönen Ausblicken kommen wir an einem Baum vorbei der Anlässlich des 150. Jubiläum des Schwarzwaldverein von der Ortsgruppe Öhningen-Höri gepflanzt wurde. Bänke laden zum verweilen und geniessen der Aussicht auf den See ein. In Wangen bei der Höri-Strandhalle steht das Museum „Fischerhaus“. Es zeigt Fundstücke einer Pfahlbausiedlung die 1854 als erste Pfahlbausidlung in Deutschland entdeckt wurde. Zu den berühmtesten Fundstücken zählt ein Riesensalamander, der irrtümlich als ein in der Sintflut ertrunkener armer Sünder beschrieben wurde.
Der Ortsteil Kattenhorn ist ein ehemaliges Fischerdorf. Einige alte Gebäude sind noch erhalten und auf einem Dorfrundgang werden die Gebäude auf Tafeln beschrieben. Sehenswert die Kapelle St. Blasius die zum ehem. Schloss Kattenhorn gehört.
Vor dem Standbad in Öhningen kommen wir an der Kreuzung zum Hafen und Schiffsanlegestelle vorbei. Von dort fahren die Schiffe zur Reichenau, Konstanz und in den Zellersee. Abwärts bis nach Schaffhausen. Unterwegs haben wir verschiedene Einkehrmöglichkeiten in Wangen, Schiffsanlegestelle und Strandbad Öhningen von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet.

Highlights entlang der Route

Offizieller Inhalt von Schwarzwaldverein e.V.

Die Inhalte werden von den Veranstaltern, Städten und Kommunen vor Ort sorgfältig selbst gepflegt. Kurzfristige Terminänderungen, -verschiebungen oder eine fehlerhafte Übermittlung können wir nicht ausschließen. Wir empfehlen deshalb vor dem Besuch die Informationen beim Anbieter selbst einzuholen. Für die inhaltliche Richtigkeit von Dritten können wir keine Gewähr bieten. Zudem können wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit garantieren.